Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Der König lacht (Il re ride)" von Luisa Guarro - WOLFGANG BORCHERT THEATER MünsterDeutschsprachige Erstaufführung: "Der König lacht (Il re ride)" von Luisa...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Der König lacht (Il re ride)" von Luisa Guarro - WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster

Premiere Sa 14. September 2019 | 20 Uhr

Märchen für Erwachsene über Macht, Gier und den Grenzen der Loyalität. Der König weiß, dass er nicht mehr lange leben wird und um seinen Nachfolger zu bestimmen, schickt er seine beiden Söhne auf eine Reise in die Wälder des Landes. Denn dort haust ein sonderliches Wesen, der Vogel Greif – er ist in der Lage die Seele eines Menschen zu lesen.

 

Copyright: Tanja Weidner

Doch er lässt sich nur von dem „Richtigen“ ansprechen; von dem, der auch würdig ist, die Thronfolge anzutreten. Die beiden Prinzen machen sich also auf die Suche nach diesem Vogel, um zum Beweis eine silberne Feder zurückzubringen. Natürlich will jeder der zwei Brüder an diese Feder gelangen, um als nächstes den Thron besteigen zu können. Und natürlich ist keiner der Beiden bereit, dem anderen das Feld zu überlassen…

Entsprechend dem aktuellen Motto „Europa Denken!“ startet das WBT mit einer internationalen Produktion in die neue Spielzeit. Luisa Guarro, Theaterschaffende aus Neapel, hat das Stück in Anlehnung an ein altes italienisches Märchen über die Geschichte des Vogels „Grifone“ selbst geschrieben und bringt es in Münster für die deutschsprachige Erstaufführung auch selbst auf die Bühne. Unterstützt wird sie von dem Light-Designer Paco Summonte. Intendant Meinhard Zanger hat zusammen mit Aenne Busmann das Stück ins Deutsche übertragen und steht (nach Heisenberg in der letzten Spielzeit) wieder selbst auf der Bühne in der Rolle des Königs.

Inszenierung, Bühne & Kostüme | Luisa Guarro
Light-Design| Paco Summonte

Mitwirkende | Florian Bender | Johannes Langer | Meinhard Zanger

So 15. September | 18 Uhr| [Einführung 17 Uhr]

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑