Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung im Deutschen Theater Berlin: "(Life on earth can be sweet) Donna" von René PolleschUraufführung im Deutschen Theater Berlin: "(Life on earth can be sweet)...Uraufführung im...

Uraufführung im Deutschen Theater Berlin: "(Life on earth can be sweet) Donna" von René Pollesch

Premiere Sonntag, den 15. Dezember um 19.30 Uhr im Deutschen Theater

Dass Sprache auf die Wirklichkeit verweisen kann, dass sie fähig ist, auf die Dinge der Welt zu verweisen, merkt man, wenn man eine Streichholzschachtel in der Hand hält auf der "holy shit" steht und man sitzt gerade auf der Toilette. Das ist der einzige Ort, wo sich überhaupt der Wirklichkeitsbezug entschlüsselt.

 

Copyright: Nina von Mechow

Irgendwoanders denkt man gar nicht daran, dass Sprache irgendwas mit Wirklichkeit zu tun hat. Man interpretiert – "holy shit" was soll das denn heißen? – und Interpretationen sind lebensfeindlich.

Nach Cry Baby und Black Maria inszeniert René Pollesch sein drittes Stück am Deutschen Theater: (Life on earth can be sweet) Donna wird am Sonntag, den 15. Dezember im Deutschen Theater uraufgeführt.

Regie René Pollesch
Bühne Anna Viebrock
Kostüme Nina von Mechow
Licht Matthias Vogel
Dramaturgie Anna Heesen

Mit Judith Hofmann, Jeremy Mockridge, Bernd Moss, Milan Peschel, Martin Wuttke

Nächste Vorstellungen am Montag, den 16., Freitag den 20. und Samstag, den 21. Dezember sowie am Sonntag, den 12., Sonntag, den 19. und Freitag, den 24. Januar 2020.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑