Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Days in the sun" von Mudar Alhaggi im Theater an der Ruhr Mülheim"Days in the sun" von Mudar Alhaggi im Theater an der Ruhr Mülheim"Days in the sun" von...

"Days in the sun" von Mudar Alhaggi im Theater an der Ruhr Mülheim

Premiere am 04. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

In „Days in the sun“ von Mudar Alhaggi begegnet uns eine junge Frau, die sich der syrischen Revolution angeschlossen hat. Ihre persönliche Emanzipation von familiären und gesellschaftlichen Zwängen verläuft zeitgleich zum politischen Befreiungsversuch eines ganzen Landes. Kann Farah trotz aller Umstände ihren Glauben an die Möglichkeit der Freiheit und an eine bessere Zukunft erhalten?

 

Das arabischsprachige Collective Ma‘louba geht in seine dritte Spielzeit am Theater an der Ruhr und feiert die Premiere des neuen Theaterstücks "Days in the sun" von Mudar Alhaggi. Es verfolgt weiterhin die Idee, Brücken zwischen den unterschiedlichen Kulturen und Sprachen zu schlagen.

In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung des Bundes.

Die Aufführung findet in arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln statt.

MUDAR ALHAGGI
Regie
RAFIF ALKAFRI
Hospitanz
CARINA BANGERT
Öffentlichkeitsarbeit
IMMANUEL BARTZ
Produktionsleitung
LYDIA BOHNE
Bühnen- und Kostümbild
WESSAM DARWEASH
Bühnen- und Kostümbild
FRANZ DUMCIUS
Ton
YOUSEF HASSAN
Regieassistenz & Übertitel
SANDRA HETZL
Übersetzung
GERT HIMMLER
Übersetzung
JOCHEN JAHNCKE
Licht
WAEL KADOUR
Dramaturgie
UWE MUSCHINSKI
Ton
SUZANA SCHÖNWALD
Maske
ANNA VYNOGRADOVA
Requisite

Mit
Baian Aljeratly
  Farah
Amal Omran
  Donya
Jamal Choukair
  Vater
Kamel Najma
  Grenzbeamter
Mouayad Roumieh
  Ahmed

30.09. um 12.00 Uhr: Matinée
04.10.2018
19:30
05.10.2018
19:30
19.10.2018
19:30

Die Termine finden im Theater an der Ruhr, Akazienallee 61, 45478 Mülheim an der Ruhr, statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑