Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: IDENTITY - Tanztheater von Annett Göhre und Oded Ronen - Theater UlmUraufführung: IDENTITY - Tanztheater von Annett Göhre und Oded Ronen -...Uraufführung: IDENTITY -...

Uraufführung: IDENTITY - Tanztheater von Annett Göhre und Oded Ronen - Theater Ulm

Premiere Freitag, 2. Februar 2024, 19.30 Uhr, Podium

Was bestimmt unsere Identität? Beide Choreografien dieses Tanzabends ergründen auf sehr unterschiedliche Art die Prägungen, die unser Ich ausmachen: Annett Göhres Solo »Schwanengesang« zu Beginn von »Identity» ist eine sehr persönliche, melancholische und ironische Befragung eines wichtigen Abschnitts der Lebensgeschichte einer Künstlerin. Es geht um typische Erfordernisse, Tanz als Kunstform auszuüben, zu ›leben‹. Wenn diese unverwechselbare Qualität, sich im Tanz entfalten zu können, zum tatsächlich identitätsstiftenden Akzent des Selbst geworden ist, schließt das auch notwendig die Überlegung ein, wer oder was man ist, wenn die Karriere auf der Bühne endet. Ist und bleibt man dann dennoch Tänzerin?

 

Copyright: Sylvain Guillot

Anschließend an Annett Göhres (nicht allein) autobiographisches Resümee auf der Bühne nimmt Gastchoreograf Oded Ronen mit dem gesamten Ulmer Tanzensemble in anderer Weise Bezug auf die Selbstbestimmung als Individuum und Tänzer. Als israelischer Künstler reflektiert er aus aktuellem Anlass in seiner Choreografie, dass die eigene Identität der Grund sein kann, akut gewalttätig angefeindet, existentiell bedroht zu werden: Das vermeintlich geschützte friedliche Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Orientierung ist (auch im gemeinsamen Tanz) nie selbstverständlich, sondern es ist ein fragiler und akut gefährdeter Zustand. Diese Gefährdung bedingt auch Zweifel hinsichtlich des Sinns und der Zielstellungen von Kunst überhaupt. Sowohl Annett Göhres als auch Oded Ronens Arbeiten für »Identity« sind insofern Varianten tänzerischer Selbstverständigung und -befragung, ob es eine Beheimatung, eine sichere Identität in der Sphäre der Kunst geben kann.
 
Altersempfehlung ab 18 Jahre!
Der Tanztheater-Abend »Identity« besteht aus zwei Choreografien. Der erste Teil »Schwanengesang« ist Annett Göhres autobiographisch beeinflusstes Solo über ein alterndes Künstlerinnen-Ich am Ende der Bühnenkarriere. Im zweiten Teil »The Missings« verarbeitet der israelische Choreograf Oded Ronen mit der Tanzcompagnie die Erfahrungen von Leid und Gewalt, ausgelöst durch den terroristischen Überfall auf Israel am 7. Oktober 2023. Das Geschehen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinschaft werden in der Choreografie tänzerisch sowie auch unter Verwendung von dokumentarischem Video- und Tonmaterial sinnlich erfahrbar gemacht. Das Thema und der damit verbundene Inhalt kann ggf. belastend wirken.

Choreografie Annett Göhre
Oded Ronen
Komposition Ronen Kozukaru
Ausstattung Mireia Vila Soriano
Licht Marcus Denk
Choreografische Assistenz, Trainings- und Abendspielleitung Elena Lucas
Ballettrepetition Giordana Rubria Fiori
Vincenzo De Lucia
Giovanni Piana

Mit
Gabriel Mathéo Bellucci Alekseij Canepa Annett Göhre Maya Mayzel Edoardo Dalfolco Neviani Nora Paneva Seungah Park Alba Pérez González Magnum Phillipy Carmen Vázquez Marfil Tsung-Jui Yang
 
07/02/24 MI Podium
19.30 Mi-Abo P
14/02/24 MI Podium
19.30
22/02/24 DO Podium
19.30 Do-Abo P
23/02/24 FR Podium
19.30 Fr-Abo P
08/03/24 FR Podium
19.30 Weihnachts-P Podium
09/03/24 SA Podium
19.30
21/03/24 DO Podium
19.30
02/04/24 DI Podium
19.30 / Letzte Vorstellung

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑