Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Krieg und Theater: Das Schauspielhaus Zürich lädt einKrieg und Theater: Das Schauspielhaus Zürich lädt einKrieg und Theater: Das...

Krieg und Theater: Das Schauspielhaus Zürich lädt ein

25. März bis 24. April 2024

Gäbe es doch nur endlich eine Dernière in all den Kriegen, die die Welt verunsichern und unermessliches Leid anrichten! Stattdessen dreht sich die Gewaltspirale weiter.

 

Copyright: Schauspielhaus Zürich


Das Schauspielhaus Zürich lädt Sie ein zum gemeinsamen Nachdenken, Diskutieren, Schauen.

·       Am Montag, 25. März (19:00, Pfauen-Kammer), diskutiert Diana Rojas-Feile vom Institut Praktiken und Theorien der Künste der Kunsthochschule Bern HKB mit den Künstler*innen und Aktivist*innen Stella Gaitano, Stas Zhyrkov und Jelena Jureša beim interdisziplinären Panel Krieg erzählen? Gemeinsam untersuchen sie, wie und wovon Erzählungen über den Krieg bestimmt werden. Welche Methoden werden eingesetzt, um unaussprechliche Gewalt zu erzählen? Wo liegen die Grenzen der Ausdrucksfähigkeit? Und nicht zuletzt: Wie kann Kunst einen Beitrag zum Frieden leisten?

·       Am Sonntag, 7. April (16 Uhr, Pfauen), ist die Inszenierung Antigone in Butscha ein allerletztes Mail am Schauspielhaus Zürich zu sehen. Stas Zhyrkov (Regiesseur) und Pavlo Arie (Autor) zeigen im Stück in einer Bilderwucht aus Butscha (Tages-Anzeiger) ihre Sicht auf den Krieg in der Ukraine, die Geschichte und den westeuropäischen Umgang damit.

·       Am Sonntag, 21. April (11:00 Uhr, Schiffbau-Box), findet am Schauspielhaus Zürich zum zweiten Mal ein Podium über den Krieg im Nahen Osten statt. In Kooperation mit der Republik und unter der Moderation von Daniel Binswanger diskutieren die Podiumsteilnehmenden (tba) über die prägenden Debatten und Dynamiken sowie über (antimuslimischen) Rassismus und Antisemitismus, die auch in der Schweiz seit dem 7. Oktober 2023 erschreckend zugenommen haben.

·       Am Mittwoch, 24. April (17:00, Pfauen-Kammer), laden wir gemeinsam mit dem National Coalition Building Institute (NCBI) zu einem Workshop zur Reflexion und zum Abbau von Vorurteilen gegenüber jüdischen und muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz ein. Der Workshop wird von einem erfahrenen Team des NCBI, bestehend aus jüdischen und muslimischen Mitgliedern, geleitet und ermutigt dazu, eigene unbewusste und stereotypisierte Blickweisen zu hinterfragen. Mit Ramazan Özgü und Ron Halbright.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑