Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Don Q" - Tanzabend mit Choreografien von Jasmin Vardimon und Giuseppe Spota - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen"Don Q" - Tanzabend mit Choreografien von Jasmin Vardimon und Giuseppe Spota..."Don Q" - Tanzabend mit...

"Don Q" - Tanzabend mit Choreografien von Jasmin Vardimon und Giuseppe Spota - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere am 22. Oktober 2023, 18.00 Uhr im Großen Haus

Miguel de Cervantes schuf mit seinem Don Quijote 1605 eine Figur, die zwischen Realität und Fiktion nicht unterscheiden kann. Ein Mann aus dem Landadel, so versunken in die Ritterromane auf seinem Nachttisch, dass er letztlich selbst ein eiserner Held werden will. In der Überzeugung, gegen das Böse zu kämpfen, zieht er als Ritter „Don Quijote“ ins Feld gegen Windmühlen, bekriegt harmlose Schafherden und hält einfache Herbergen für prächtige Schlösser. Immer wieder erntet er dabei Tiefschläge, wird verprügelt und verhöhnt. Aber aufgeben? Fehlanzeige!

 

Copyright: Isabel Machado Rios

400 Jahre nach Veröffentlichung des Klassikers der Weltliteratur begibt sich Giuseppe Spota auf seine Spuren. In einer spartenübergreifenden Choreografie fragt er nach individuellen Kämpfen und Realitäten. Wie viel Don Quijote steckt in uns und manipuliert die Sicht auf unser Selbst und den eigenen Alltag? Wie viel Vorstellungskraft ist gesund, und wann führt sie in einen zerstörerischen Wahn? Die Zerstörung sieht Jasmin Vardimon als Ausgangspunkt ihrer Choreografie. Der Sturm ist vorüber, die Katastrophe vorbei. Sieben Menschen haben überlebt. Was nun? Kann die schöpferische Kraft der Imagination helfen? Zwischen Hoffen und Zweifeln, Suchen und Finden schwebt die Arbeit der israelischen Choreografin, die bekannt ist für ihre Nutzung von Objekten. In „Don Q“ begibt sich die MiR Dance Company auf Abenteuerreise und befragt zwischen Unterhaltung und Realitätswahn unsere eigene Imaginationsfähigkeit.

Musik von Christof Littmann, Thomas Walschot u. a. | Mit der Neuen Philharmonie Westfalen        

 Don
        Choreografie
        Giuseppe Spota
        Musikalische Leitung
        Askan Geisler
        Musik
        Christof Littmann
        Bühne und Kostüm
        Giuseppe Spota
        Don Q
        Sebastian Schiller
        Sancho Pansa
        Urvil Shah
        Dulcinea
        Zsófia Safranka-Peti
        Es tanzen (Don)
        Nelli Arposuo
        Alexander Belin
        Alessio Monforte
        Pablo Navarro Muñoz
        Eleonora Robson
        Zsófia Safranka-Peti
        Urvil Shah
        Dex van ter Meij
        Q
        Choreografie
        Jasmin Vardimon
        Musik
        Thomas Walschot
        Es tanzen (Q)
        Camilla Bizzi
        Sidonie Boutet
        Yu-Chi Chen
        Tanit Cobas
        Marie-Louise Hertog
        Chiara Rontini
        Inwoong Ryu
        Joonatan Zaban
   
        Choreografie
        Jasmin Vardimon
        Musik
        Thomas Walschot
        Es tanzen (Q)
        Camilla Bizzi
        Sidonie Boutet
        Yu-Chi Chen
        Tanit Cobas
        Marie-Louise Hertog
        Chiara Rontini
        Inwoong Ryu
        Joonatan Zaban
 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑