Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Biel Solothurn: «Die Marquise von O…» Nach Heinrich von KleistTheater Biel Solothurn: «Die Marquise von O…» Nach Heinrich von KleistTheater Biel Solothurn:...

Theater Biel Solothurn: «Die Marquise von O…» Nach Heinrich von Kleist

Premiere Solothurn 12. November 2021, 19:30, Stadttheater; Premiere Biel 27. November 2021, 19:00, Stadttheater

Heinrich von Kleist erzählt die aufwühlende Geschichte der jungen Marquise von O…, die auf ihr unbekannte Weise schwanger wird. Von ihren Eltern aufs Härteste verstossen, erfährt die Marquise eine Metamorphose vom Opfer zur starken Frau. Die Novelle aus dem 19. Jahrhundert handelt von unterschiedlichen Formen von Gewalt, der Frauen auch heutzutage immer noch ausgesetzt sind.

 

Copyright: Theater Biel Solothurn

Die Marquise von O…, junge Witwe und Mutter zweier Kinder, wird schwanger und weiss nicht von wem. Nach dem Tod ihres Mannes ist sie zurück zu den Eltern gezogen und hat keine weitere Ehe oder Liebschaft mehr eingehen wollen. Doch an eine unbefleckte Empfängnis möchte niemand glauben, die Eltern werfen ihre Tochter unter den schlimmsten Drohungen aus dem Haus. Verstossen und gedemütigt beginnt die Marquise nun selbst das Rätsel um ihre Schwangerschaft zu lösen. Mittels einer Annonce begibt sie sich auf die Suche nach dem Vater…

Regisseurin Deborah Epstein, bekannt durch Arbeiten wie «Verweile doch, du bist so schön», «Le Bal» oder «Antigone» am TOBS, ist von Kleists Erzählung zutiefst beunruhigt und gleichermassen fasziniert und versucht dieses Gefühl auch dem Publikum bei ihrer Inszenierung zu vermitteln. Von der dichten und vielschichtigen Sprache beeindruckt, ist ihre Bühnenfassung sehr nah am Originaltext. Das Bühnen- und Kostümbild von Florian Barth ist der Zeit der Novelle verhaftet und wird durch moderne Videoeffekte und dramatische Soundkulissen ergänzt.  Die Titelrolle übernimmt Antonia Scharl, die bereits letzte Saison als Julia in Shakespeares «Romeo und Julia» glänzte. Neben dem professionellen TOBS-Ensemble steht auch Janis Urosevic, ehemaliges Mitglied des Jugendclubs, als Erzähler auf der Bühne.

Die Marquise von O…
Nach Heinrich von Kleist

Besetzung    
Inszenierung                 Deborah Epstein
Bühnenbild, Kostüme und Video     Florian Barth
Dramaturgie                 Svea Haugwitz
 

Marquise von O.            Antonia Scharl
Obristin                 Barbara Grimm
Obrist                     Günter Baumann
Graf F                     Matthias Schoch
Bruder der Marquise             Simon Rusch
Erzähler                 Janis Urosevic*
Statisterie TOBS

*Praktikum Schauspiel

Mit freundlicher Unterstützung von
Elisabeth Bachtler-Stiftung
Freunde des Stadttheaters Solothurn

Vorstellungsdaten

Aufführungsdaten Solothurn
Fr    12.11.21    19:30    Premiere
Sa    13.11.21    19:00
So    14.11.21    17:00
Mi    29.12.21    19:30
Di    18.01.22    19:30
Do    20.01.22    19:30
Fr    28.01.22    19:30

Aufführungsdaten Biel
Sa    27.11.21    19:00    Premiere
Mi    01.12.21    19:30
Di    21.12.21    19:30
Do    23.12.21    19:30
Fr    07.01.22    19:30

Auswärtige Vorstellungen
Mi    09.02.22    19:30    Équilibre Fribourg
Di    22.02.22    15:00    Stadttheater Olten (Schulvorstellung)
Di    22.02.22    19:30    Stadttheater Olten
Do    24.02.22    19:30    Casino Theater Burgdorf

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑