Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung:" Jugojugoslavija" von Bonn Park - Bühnen Bern Deutschsprachige Erstaufführung:" Jugojugoslavija" von Bonn Park - Bühnen...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: " Jugojugoslavija" von Bonn Park - Bühnen Bern

Kann bitte einfach alles mal gut sein? Und zwar nicht nur gut, sondern supergut? Supersupergut? Kein Streit, keine Probleme. Nur Liebe. Mit diesem naiven, aber grundmenschlichen Bedürfnis nach einer besseren Welt beginnt der deutsch-koreanische Autor Bonn Park seinen Traum einer besseren Welt.

 

Copyright: Zoé Clémence

Nachdem das Jahr 2020 ein schlechtes war, wurde das Jahr 2021 noch schlechter. 2022 unterbot dieses sogar, und 2023 war das schlimmste von allen. Und dann fror der Planet ein. Generalpause. Als die Erde nach 20 Jahren wieder auftaut, herrscht ES. Wärme, Freude, Glück. Bonn Park entwickelt die Utopie Jugojugoslavija als Retrotopie, gespeist aus dem gescheiterten sozialistischen Versuch Jugoslawien, der einst die Vision eines friedlichen Zusammenlebens aller Ethnien war, erträumtes Vorbild für ganz Europa. Doch auch die potenzierte Utopie Jugojugoslavija kippt irgendwann – wie die meisten Utopien – in Kontrolle und Diktatur. Denn das Böse schlummert nur.

„Jugojugoslavija“ wurde in Belgrad in der Regie des Autors uraufgeführt. Bonn Parks Stücke „sind seltsam melancholisch, persönlich und gleichzeitig aberwitzig überdreht, grelle Comics und heillos verlorene Sehnsuchts-Seufzer“, schreibt der TIP über den mehrfach ausgezeichneten Autor. Inszenieren wird die in Kroatien und Berlin aufgewachsene Schauspielerin und Regisseurin Anita Vulesica, die bereits Bonn Parks „Das Knurren der Milchstraße“ in Salzburg auf die Bühne brachte und in den letzten Jahren am Theater Basel, am Schauspiel Graz und am Wiener Burgtheater arbeitete.

Tipp: Wenn eine utopische Glücksnation kippt – für die Inszenierung stellt das Alpine Museum Material aus seiner Nordkorea-Ausstellung «Lets talk about Mountains» zur Verfügung. Die Ausstellung ist noch bis zum 3. Juli 2022 zu sehen.

Regie  Anita  Vulesica
Bühne  &  Kostüme  Henrike Engel
Choreografie   Mirjam  Klebel

Besetzung: Kilian Land, Stéphane Maeder. Isabelle Menke, Genet Zegay

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑