Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der kleine Prinz" - Ballett von Xenia Wiest - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"Der kleine Prinz" - Ballett von Xenia Wiest - Mecklenburgisches..."Der kleine Prinz" -...

"Der kleine Prinz" - Ballett von Xenia Wiest - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere am 28. April 2023 um 19.30 Uhr

Es ist kein Geheimnis: Mit dem Erwachsenwerden verlieren wir so manch wertvolle Fähigkeit, die uns das Staunen und Träumen in unserer Kindheit leicht machte. Die Fantasie lernt zu verstehen – und verhält sich weitgehend ruhig. Gibt es eine Möglichkeit, wieder mit ihr in Kontakt zu treten? In Antoine de Saint-Exupérys Erzählung Der kleine Prinz ergibt sich eine inspirierende und berührende Begegnung zwischen dem Erzähler und einem Kind, das – von einem fernen Planeten stammend – auf der Erde gelandet ist.

 

Copyright: Maria-Helena Buckley

Der Blick des kleinen Prinzen ist von einer Art naiver Weisheit geprägt, von einem verträumt poetischen Zugang zum Leben, der uns die Schönheit der Alltäglichkeit vor Augen führt.

Ballettdirektorin und Chefchoreografin Xenia Wiest bringt die berühmte Geschichte als Ballettadaption auf die Bühne und zeigt uns eine Welt, in der die uns bekannte Realität und ihr Wertesystem neu sortiert wird und in der plötzlich alles möglich ist. Peer Baierlein, der als Komponist und musikalischer Leiter deutschlandweit an Theatern tätig ist, schreibt eine Auftragskomposition für das Ballett X Schwerin und die Mecklenburgische Staatskapelle und verbindet in seiner musikalischen Bearbeitung der berühmten Erzählung Sprache und Rhythmus mit großem Orchesterklang.

Komposition von Peer Baierlein

Musikalische Leitung Aki Schmitt
Choreographie Xenia Wiest
Bühne + Kostüme Darko Petrovic
Licht Hannes Ruschbaschan
Musik Peer Baierlein
Dramaturgie Carmen Kovacs

Besetzung
Mecklenburgische Staatskapelle
Company Ballett X Schwerin

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Realitätsverlust -- „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper am Rhein

Der Holländer fliegt dieses Mal nicht über Meere, sondern zeigt sein markantes Seebärengesicht auf einer Filmleinwand. In Vasily Barkhatovs Inszenierung des "Fliegenden Holländers" von Richard Wagner…

Von: Dagmar Kurtz

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑