Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Der geteilte Himmel" - Musical nach Motiven von Christa Wolfs Roman Der geteilte Himmel, Musik: Wolfgang Böhme - Mecklenburgisches Staatstheater SchwerinUraufführung: "Der geteilte Himmel" - Musical nach Motiven von Christa Wolfs...Uraufführung: "Der...

Uraufführung: "Der geteilte Himmel" - Musical nach Motiven von Christa Wolfs Roman Der geteilte Himmel, Musik: Wolfgang Böhme - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere am 20. Januar 2023 um 19.30 Uhr, Großes Haus

Halle, 1961. Rita ist 19, Manfred 29. Sie, das Dorfkind, darf auf Lehramt studieren, er, Bildungsbürger, hat gerade promoviert. Sie glaubt an den Sozialismus und arbeitet freiwillig im Waggonwerk, er verspottet alles Ideologische und erkennt die Grenzen seiner Möglichkeiten. Und doch teilen sie einen Himmel, bevor er sich über ihnen teilt.

 

Copyright: Silke Winkler

Christa Wolfs Erzählung schlug bei der Erstveröffentlichung hohe Wellen in der DDR und wurde direkt zum Publikumshit – kaum ein Werk hat Hoffnung und Verworfenheit des real existierenden Sozialismus so poetisch eingefangen und dabei die Menschen in den Mittelpunkt der Beobachtung gestellt.

Die berührende Liebesgeschichte im Zentrum der politischen Neuordnung der deutschen Nachkriegszeit inspirierte den preisgekrönten Komponisten Wolfgang Böhmer zu einem neuen Musical, in dem Ballett, Schauspiel, Opernensemble und Musicalgäste gemeinsam eine vergangene Welt auferstehen lassen, die doch Spiegel unserer zeitlosen Konflikte und Fragestellungen ist. Die renommierte Regisseurin und Choreografin Melissa King wird das Werk in Schwerin zur Uraufführung bringen.

Text: Martin G. Berger

Musikalische Leitung
Martin Schelhaas
Musikalische Assistenz / Nachdirigat
Katharina Dickopf
Regie + Choreografie
Melissa King
Bühne
Knut Hetzer
Kostüme
Aleksandra Kica
Video
Roman Rehor
Choreinstudierung
Aki Schmitt
Musik
Wolfgang Böhmer
Dramaturgie
Philipp Amelungsen

Besetzung:
Rita/Emma
Sophia Euskirchen
Manfred
Martin Gerke
Der alte Manfred
David Schroeder
Meternagel
Jochen Fahr
Wendland
Christoph Götz
Schwarzenbach
Michael Meiske
Schlagersängerin/Frau am Schalter
Cornelia Zink
Mangold
Ascelina Klee
Herr Herrfurth, Manfreds Vater
Brian Davis
Frau Herrfurth, Manfreds Mutter
Karen Leiber
Kuhl
Olaf Meißner
Ermisch
Wieland Beer
Liebentrau
Reinhard Strey
Melcher
Andre Schmidtke
Kind
Matu Freitag

Opernchor des Mecklenburgischen Staatstheaters
Company Ballett X Schwerin
Mecklenburgische Staatskapelle

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑