Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Kinder der toten Stadt – Musikdrama gegen das Vergessen" von Thomas Auerswald und Lars Hesse - im PAPAGENO Musiktheater FrankfurtUraufführung: "Die Kinder der toten Stadt – Musikdrama gegen das Vergessen"...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Kinder der toten Stadt – Musikdrama gegen das Vergessen" von Thomas Auerswald und Lars Hesse - im PAPAGENO Musiktheater Frankfurt

Premiere am 5. April 2019 um 19:30 Uhr im PAPAGENO Musiktheater am Palmengarten

Dem Musikdrama „DIE KINDER DER TOTEN STADT“ liegen historische Ereignisse zu Grunde, die sich ereigneten, als eine Delegation des internationalen Roten Kreuzes im Juni 1944 das Ghetto besuchte, um sich davon zu überzeugen, „dass es den Bewohnern gut gehe“. Die SS inszenierte in monatelanger Vorbereitung ein perfektes Trugbild.

 

Copyright: Klaas Mertens

Neben dem Bau von Kaffeehäusern mit reich gedeckten Tischen, der Errichtung eines Musikpavillons und vielen anderen Inszenierungen wurden die Kinder gezwungen, die Oper „Brundibár“ aufzuführen. Kurz danach wurden fast alle Häftlinge, die an der Aufführung teilhatten, sowie das Filmteam, das sie für einen Propagandafilm aufzeichnete, in Auschwitz ermordet.

Geschrieben wurde das Stück von Thomas Auerswald, komponiert von Lars Hesse. Das pädagogische Konzept stammt von Dr. Sarah Kass, Leiterin des Deutschen Instituts für Erinnerungskultur. Denn vorrangig ist dieses Projekt auch ein Angebot an Schulen. Es verfolgt in erster Linie den pädagogischen Ansatz, ältere Kinder und Jugendliche einen
intensiveren Zugang zum Thema Holocaust zu ermöglichen. Informationen dazu finden Lehrerinnen und Lehrer auf www.DieKinderDerTotenStadt.de.

.Jetzt bringt Hans-Dieter Maienschein  im PAPAGENO Musiktheater Frankfurt dieses wichtige Projekt auf seine Bühne.

Autoren
Dr. Sarah Kass | Projektleitung
Lars Hesse | Musik
Thomas Auerswald | Text

Inszenierung: Hans-Dieter Maienschein / Niklas Maienschein
Autor: Thomas Auerswald
Musik: Lars Hesse
Pädagogisches Konzept: Dr. Sarah Kass
Dramaturgie: Marc Ermisch
Ausstattung: Annette Finze
Technische Leitung: John P. Foerster
Musikalische Einstudierung: Karina Schwarz
Gesangscoach: Anna Maria Kaufmann
Musikarrangement: Ingmar Sonnenmoser
Es spielt das Kammermusik-Ensemble
Musikalische Leitung: Seung-Jo Cha
Filmische Dokumentation: Screen Land Filmproduktion - Annette Schreier

Carolin Kascha (Hannah)
Lino Kalich (Albert)
Filip Niewiadomska (Benjamin)
Julian Winkelmann (Michael)
Lia Winkelmann (Lisa)
Frida Killmer (Dana)
Marc Ermisch und Natalie Raggi (Komponisten-Ehepaar)
Renate Maienschein (Lehrerin)
Karin Schwarz (Chorleiterin)
Tim Grothe (Kommandant)
Kammersänger Hubert Bischof (Erzähler)

Es singt der Kinderchor bestehend aus Mitgliedern des Kinderchores der Oper Frankfurt
Leitung: Karina Schwarz

Es spielt das Kammermusik-Ensemble
Musikalische Leitung: Seung-Jo Cha

Weitere Aufführungen: 6., 12. und 19. April sowie 3. Mai 2019. Die Vorstellungen finden statt im PAPAGENO Musiktheater am Palmengarten, Palmengartenstraße 11a, 60325 Frankfurt/M. weitere Aufführungen sind geplant

Karten sind über den Vorverkauf erhältlich. Tickethotline: 069 13 40 400 oder www.frankfurt-ticket.de

"Die Kinder der toten Stadt" wurde gefördert vom Bundesfamilienministerium und wird u. a. unterstützt von der Zeitzeugin Edith Erbrich, Dr. Doron Kiesen vom Zentralrat der Juden und Dr. Felix Klein, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland. Schirmherrin ist Iris Berben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑