Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER CAMPUS FESTIVAL - Studierendentage am Schauspielhaus ZürichTHEATER CAMPUS FESTIVAL - Studierendentage am Schauspielhaus ZürichTHEATER CAMPUS FESTIVAL...

THEATER CAMPUS FESTIVAL - Studierendentage am Schauspielhaus Zürich

Donnerstag, 19.4. bis Samstag, 21.4.2018, Pfauen und Schiffbau

An drei Festivaltagen treffen sich vom 19. bis 21. April wieder Studierende und Mitarbeitende des Schauspielhauses im Theater. Es wird entdeckt, gespielt, sich ausgetauscht, hinter die Kulissen geschaut, diskutiert, seinen Horizont erweitert, abgefeiert und vieles mehr. So ist bestimmt für jede und jeden etwas Spannendes mit dabei.

 

Der Eintritt für alle diese Veranstaltungen ist frei, Anmeldungen mit Veranstaltungstitel und Name an theatercampus@schauspielhaus.ch

Theatervorstellungen im Zeitraum vom 19. bis 28. April kosten ab sofort mit Legi nur 10 CHF (ausgenommen Theatermontag, Gastspiele, Extras und Konzerte).

Do, 19. April
Schiffbau 16:30-17:30 Austausch: Speed-Dating – Wege ans Theater
18:00-19:00 Austausch: Auf ein Bier mit der Presseabteilung
18:45-19:30 Führung: Technik & Theater
20:00-22:00 Vorstellung: „Zur schönen Aussicht“
Pfauen 11:00-12:30 Probenbesuch: „Sweatshop – Deadly Fashion“
17:00-19:00 Workshop: Theaterbasics ausprobieren
19:00 Einführung: „Am Königsweg“ mit Prof. Elisabeth Bronfen
20:00 Vorstellung: „Am Königsweg“
Nach der Vorstellung Plausch: Mit KünstlerInnen in die Kantine

Fr, 20. April
Schiffbau 15:00-17:00 Workshop: Shakespeare spielen
16:00-17:00 Austausch: Auf einen Kaffee mit dem Marketing
17:00-18:30 Workshop: Reden – Schreiben – Proben
17:30-18:30 Workshop: Sprachlabor mit Bert*a
18:45-19:15 Austausch: Mit einem „Tram Buddy“ in den Pfauen
Pfauen 19:30 Vorstellung: „Das grosse Herz des Wolodja Friedmann“
Nach der Vorstellung Publikumsgespräch mit Theater Campus
20:00 Vorstellung: „Mass für Mass“
Abends Einblick: Nachts ins Archiv
Abends Plausch: Mit KünstlerInnen in die Kantine

Sa, 21. April
Schiffbau 10:00-13:00 3 Workshops: Theaterkritik / Ton & Video / Raum & Bewegung
ab 12:00 Workshop: Werde FestivalreporterIn!
13:30-14:30 Austausch: Von der Recherche zum Stück
14:00-15:30 Führung: Hinter die Kulissen
14:30-17:00 Workshop: Upcycling-Crashkurs – Nachhaltig nähen
15:00-16:00 Workshop: Fundraising – Von der Idee zur Partnerschaft
16:00-17:30 Workshop: Theaterspielen
17:00-19:00 Demokratisches Gartenfest
19:15-19:30 Einblick: Was macht ein Inspizient?
20:00-22:00 Vorstellung: „Zur schönen Aussicht“Abends P

lausch: Gemeinsamer Ausklang im Festivalzentrum

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑