Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Eröffnung ZIMMERTHEATER BERLIN-STEGLITZEröffnung ZIMMERTHEATER BERLIN-STEGLITZEröffnung ZIMMERTHEATER...

Eröffnung ZIMMERTHEATER BERLIN-STEGLITZ

Am 29., 30. und 31.1.2010 wird das ZIMMERTHEATER STEGLITZ (ehemals Theater "Der Märchenbrunnen") unter der Direktion von GÜNTER RÜDIGER neu eröffnet. Das künstlerische Konzept der bisherigen Erzählbühne wird erweitert um die Sparten Kabarett/Satire/Comedy, Literarisches Theater und Lesungen sowie Theater für Kinder.

Eröffnungsveranstaltungen am FREITAG, 29.1., 20.00 Uhr, SAMSTAG, 30.1., 20.00 UHR und SONNTAG, 31.1.10, 19.00 UHR

 

An diesen Abenden treten in wechselnder Besetzung auf: BEPPO POHLMANN (Gebrüder Blattschuss), TILMAN LUCKE, HORNBERGER, GÜNTER RÜDIGER, JANINE SCHWEIGER, JUTTA ALBRECHT, NICOLA KOTHLOW und MAGY DA SILVA (Physalis), JOSEFINE KIRSTEN, REIMUND GROß, HELMUT HEINRICH, JOACHIM KELSCH u.a.

 

Es wird verschiedene „Thementage“ geben:

 

jeden Mittwoch, 20.00 Uhr: Kabarett - Satire - Comedy

mit Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Tilman Lucke (Berliner Brettl), Hornberger (Berliner Sonx und Satire), Günter Rüdiger ("Das Nachtgespenst")

jeden Donnerstag, 20.00 Uhr: Erzählbühne für Erwachsene

mit Jutta Albrecht, Janine Schweiger u. v. a.

 

jeden Freitag u. Samstag, 20.00 Uhr: wechselndes Programm mit prominenten Künstlern, z. B. "Von Helden, Geistern, Mordgesellen..." - Balladen-Abend mit Günter Rüdiger, Marguerite Kollo: "Als ich jung war in Berlin" - Erinnerungen an Walter und Willi Kollo, u. v. a.

 

jeden Sonntag, 16.00 Uhr: Theater für Kinder

mit dem Zauber- und Musiktheater Phantasia, Kindertheater Fliegenpilz, Tanja Arenberg und Günter Rüdiger, u. v. a.

 

jeden Sonntag, 19.00 Uhr: "Das kurze Stück"

u. a. "Bargeflüster" mit dem Lese-Duett Physalis Nicola Kothlow und Magy da Silva, "Venus und Adonis" von Wiliam Shakespeare mit Josefine Kirsten, u. v. a.

 

Regulärer Kartenpreis: 12.- €/ermäßigt 8.- €. Jede gekaufte Eintrittskarte ist gleichzeitig ein Los für die Eröffnungs-Tombola!

 

www.zimmertheater-steglitz.de

 

Direktor GÜNTER RÜDIGER

seit über 25 Jahren als Schauspieler, Sänger und Regisseur tätig. Engagements in Berlin: Maxim Gorki Theater, Hansa-Theater, Friedrichstadtpalast, Volksbühne, Berliner Ensemble, Hebbel-Theater, Neuköllner Oper, Berliner Kammerspiele u.v.a., sowie an den Kabaretts Berliner Brettl und Klimperkasten.

In den letzten beiden Spielzeiten war GÜNTER RÜDIGER Künstlerischer Leiter und Regisseur am Theater Varianta sowie am Theater Phönix Brieselang. Dort fand auch vor kurzem die Premiere seiner Inszenierung der Familienposse „So wie Meiner kanns Keiner“ statt.

 

GÜNTER RÜDIGER (Schauspieler, Sänger, Regisseur),

inszenierte in der letzten Spielzeit die Revue „Es geht doch nischt über Berlin“ (Kabarett Berliner Brettl), die Operette „Schwarzwaldmädel“ (Seebühne Magdeburg), die Komödie „Das Geheimnis der verliebten Mumie“ (Spandauer Theater Varianta) und die satirischen Einakter „Golden Girlies und die Erbsünde“/“Der Wasserkopf“ (Theater Phönix Brieselang). Neben seiner Regietätigkeit ist Günter Rüdiger als Schauspieler und Sänger tätig. So war er vor kurzem in der Theaterfassung des Kino-Hits „Pretty Woman“, in Shakespeares „Sommernachtstraum“ sowie als „Lukas“ in „Jim Knopf und Lukas“ bei den Clingenburg Festspielen zu sehen. In Berlin spielt er ab und zu am Kabarett Klimperkasten und auf dem Theaterschiff Heinrich Zille im Historischen Hafen Mitte, sowie regelmäßig in den Musikrevuen im Theater Coupe und beim musikalischen Brunch im Ratskeller Reinickendorf.

Zu Beginn dieser Spielzeit Zeit brachte Günter Rüdiger die Uraufführung des Stückes „Maskerade“ von Barbara Apel im Theaterdock Berlin heraus.

Günter Rüdiger ist auch künstlerischer Leiter des Theater Phönix Brieselang. Dort fand vor kurzem die Premiere seiner Inszenierung der Familienposse „So wie Meiner kanns keiner“ statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑