Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen im Theater Oberhausen„Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen im Theater Oberhausen„Ein Volksfeind“ von...

„Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen im Theater Oberhausen

Premiere: Freitag, 12. Januar 2018 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Kennst Du Deine Lokalpolitiker*innen? Vielleicht den Bürgermeister? Na klar, denn er tanzt in der attraktiven Stadt, für die er gewählt wurde, auf allen Veranstaltungen. Lächelnd eröffnet er das neue Kurbad, spricht über den Standortvorteil und freut sich über die Tourist*innen, die der Stadt und ihren Bewohner*innen den Wohlstand sichern. Hände schütteln, Münder lächeln – Fotos für die Lokalpresse. Der Lachs ist frisch, der Champagner fließt, das Buffet großzügig – schließlich soll niemand hungrig nach Hause gehen.

 

Wie lästig, dass ausgerechnet jetzt, wo es hier endlich mal wieder richtig läuft, ein kleiner, erfolgloser Kurpfuscher den Aufstand probt und „Skandal!“ in die schöne Heil-Idylle brüllt. Er faselt was von verseuchtem Wasser, von Gesundheitsgefährdung, von Vertuschung und Verantwortung. Und nicht nur das: Auf einmal soll die ganze hiesige Politik korrupt sein. Ja, dieser besorgte Bürger ist wahrlich flott mit Klischees bei der Hand. Politiker sind dann schnell mal Berufslügner. Als wären das nicht auch nur Menschen, die sich für das Allgemeinwohl den Rücken krumm machen.

Manchmal muss man eben Dinge verschweigen, um Schaden abzuwenden. Wären eine Sanierung der Wasserleitung und der Bau einer Kläranlage nicht viel zu teuer und langwierig? Schulden, Schließung, Imageschaden – tschüss Arbeitsplätze! Tschüss Aufschwung! Na, herzlichen Glückwunsch, so war Demokratie eigentlich nicht gemeint! Was für ein Glück, dass unser Bürgermeister nicht hysterisiert, zumal man eine Gefahr für Leib und Leben gar nicht erkennen kann. Klar ist dagegen: Das eigentliche Problem ist nicht das angeblich verseuchte Wasser oder die ach so korrupte Politik. Nein, das Problem ist der, der die Demokratie für seine persönliche Profilneurose missbraucht. Aber Probleme lösen, das kann unser Bürgermeister eben. Besonders, wenn er die Mehrheit hinter sich weiß!

Überarbeitete Wiederaufnahme von Florian Fiedlers Inszenierung von 2007 am schauspielfrankfurt
 

  • Regie: Florian Fiedler
  • Bühne: Maria-Alice Bahra
  • Musik: Martin Engelbach, Frank Wul
  • Dramaturgie: Sibylle Baschung / Meike Sasse
  • Theaterpädagogik Anke Weingarte


Mit

  • Torsten Bauer
  • Susanne Burkhard
  • Clemens Dönicke
  • Martin Engelbach
  • Peter Engelhardt
  • Banafshe Hourmazdi
  • Anna Polke
  • Emilia Reichenbach
  • Daniel Rothaug
  • Jürgen Sarkiss
  • Lise Wolle
     
  • SA, 13.01.2018 - 19:30 Uhr, SO, 21.01.2018 - 18:00 Uhr, FR, 26.01.2018 - 19:30 Uhr
  • SA, 10.02.2018 - 19:30 Uhr, FR, 16.02.2018 - 19:30 Uhr, SO, 25.02.2018 - 18:00 Uhr
  • SA, 05.05.2018 - 19:30 Uhr


Das Bild zeigt Henrik Ibsen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑