Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
›Die Piraten‹, komische Operette von William Schwenck Gilbert und Arthur Sullivan, Wuppertaler Bühnen ›Die Piraten‹, komische Operette von William Schwenck Gilbert und Arthur... ›Die Piraten‹, komische...

›Die Piraten‹, komische Operette von William Schwenck Gilbert und Arthur Sullivan, Wuppertaler Bühnen

Premiere: So. 9. Januar 2022, 18 Uhr, Opernhaus

Frederic ist äußerst pflichtbewusst, aber durch ein Versehen Pirat geworden. Er harrt auf das Ende seines Piratenvertrags, das an seinem 21. Geburtstag ansteht. Kaum in Freiheit, verliebt er sich in Mabel, die Tochter eines hochgebildeten Generalmajors.

 

Copyright: Wuppertaler Bühnen

Doch dann schlägt das Schicksal gleich mehrfach zu, woraus in Form eines Geburtstags am 29. Februar, einem Hörfehler und einem Mitleidsbonus für Waisenkinder der Komponist Arthur Sullivan und Librettist William Schwenck Gilbert ein komplexes humoristisches Paradox bauen, dessen Tempo und Witz über zwei Stunden nicht nachlassen. Einige absurde Verwicklungen weiter und nicht zuletzt dank der Queen kommt dann doch noch das Happy End.

Das Autorenteam Gilbert & Sullivan kennt in der englischsprachigen Welt jede_r Theatergänger_in: Der abgründige Humor, verbunden mit leichter und eleganter Musik, garantiert bis heute volle Häuser. Der Filmemacher Mike Leigh benennt den Dramatiker William Schwenck Gilbert als den geistigen Vater des absurden Theaters und damit auch dessen, was heute als »englischer Humor« weltweit gefeiert wird.

Musikalische Leitung: Johannes Witt
Inszenierung: Cusch Jung
Bühne und Kostüme: Beate Zoff
Choreografie: Janet Calvert
Chor: Markus Baisch, Ulrich Zippelius
Dramaturgie: Elisabeth Kühne, Marc von Reth

Besetzung:
Piratenkönig: Sebastian Campione
Samuel: Oleh Lebedyev
Frederic: Sangmin Jeon
Major-General Stanley: Simon Stricker
Polizeisergeant: Yisae Choi
Mabel: Ralitsa Ralinova
Ruth / Queen Elisabeth II: Joslyn Rechter
Edith: Iris Marie Sojer
Kate: Rosha Fitzhowle

Extraballett der Oper Wuppertal
Opernchor der Wuppertaler Bühnen
Sinfonieorchester Wuppertal

Weitere Termine:
Do. 13. Januar 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
So. 6. Februar 2022, 18 Uhr, Opernhaus
Sa. 19. März 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
Fr. 29. April 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
Sa. 14. Mai 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
So. 12. Juni 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
Sa. 25. Juni 2022, 19:30 Uhr, Opernhaus
Weitere Informationen unter oper-wuppertal.de/piraten

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑