Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Bitte! Auto! Komm!" im Theaterhaus Jena"Bitte! Auto! Komm!" im Theaterhaus Jena"Bitte! Auto! Komm!" im...

"Bitte! Auto! Komm!" im Theaterhaus Jena

Premiere: 05. April 2024, 20 Uhr

Es geht uns gut hier. Wir sitzen in dem Haus an der Straße. Wir sitzen in dem Haus in der Kurve und warten. Wir warten mit dem Gefühl, da kommt noch was. Was? Ein Auto.

 

Copyright: Theaterhaus Jena

Wir sitzen in dem Haus ohne Leitplanken und warten darauf, dass ein Auto kommt. Kommt und nicht bremst. Kommt und nicht bremst und in unser Haus fährt. Endlich reinfährt. Weil alles so gut geht. Zu gut geht.

Die vier Bewohner*innen einer WG in einem Haus in einer Straßenkurve haben die Wahrscheinlichkeit, dass ein Auto in ihr Zuhause fahren wird, gut berechnet. Also bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig, als darauf zu warten.

Was sie noch nicht berechnet haben: Warum kam ihnen nicht die Idee, nicht zu warten? Beeinflusst ihr unterschiedlicher Umgang mit der Katastrophe die Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens? Ging es ihnen tatsächlich zu lange zu gut, finden sie die Katastrophe wirklich schlimm oder haben manche von ihnen Bock darauf?

Von und mit: Henrike Commichau, Linde Dercon, Mona Vojacek Koper, Paul Wellenhof
 
Regie: Nanine Maria Kok
Bühne und Kostüm: Carolin Pflüger
Künstlerisches Coaching: Thomas Dudkiewicz
Regieassistenz: Alina Spieler
Ausstattungsassistenz: Camila Ivana Vargas Pardo

Die Produktion wird realisiert aus Mitteln des THEATERPREIS DES BUNDES.

Aufführungen
05.04.2024, 20:00 Uhr (Premiere)
06.04.2024, 20:00 Uhr
24.04.2024, 20:00 Uhr
25.04.2024, 20:00 Uhr
26.04.2024, 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑