Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater-Artists in Residence Fronte Vacuo präsentieren „HUMANE METHODS [6XXX6] #2 ¦IMPOSSIBILITY: The Kernel“ - Volkstheater WienVolkstheater-Artists in Residence Fronte Vacuo präsentieren „HUMANE METHODS...Volkstheater-Artists in...

Volkstheater-Artists in Residence Fronte Vacuo präsentieren „HUMANE METHODS [6XXX6] #2 ¦IMPOSSIBILITY: The Kernel“ - Volkstheater Wien

Premiere am 24. März 2023 im Weißen Salon im Volkstheater

Das Künstler*innen- und Performance-Kollektiv Fronte Vacuo (Marco Donnarumma, Margarita Pevere und Andrea Familari) bewegt sich mit seinen Inszenierungen und Performances kontinuierlich an den Grenzen der Live-Künste und wirbelt diese ordentlich durcheinander. Seit vielen Jahren arbeiten Donnarumma, Pevere und Familari international als Wissenschaftler*innen und Künstler*innen an der Speerspitze der technologischen und künstlerischen Innovation im Bereich Künstliche Intelligenz, Bioart, Robotik, Musik, Critical Disability, Unconventional Computing, Queer Theory, Bildende Kunst, Choreographie und Multimedia.

 

Copyright: Nikolaus Ostermann

Im Volkstheater waren sie erstmals mit HUMANE METHODS [∑XHALE] im Frühjahr 2022 im Volktheater zu sehen. Darüber hinaus war Marco Donnarummas „Eingeweide“ im Rahmen des CIVA-Festivals 2022 auf der großen Bühne zu Gast.

HUMANE METHODS [6XXX6] – Six Movements For Six Spaces ist eine Weiterführung der HUMANE METHODS-Saga, die 2019 mit [∆NFANG] begann, mit [℧R] und [∑XHALE] weiterentwickelt wurde und nun mit [6XXX6] seine 6-teilige Fortsetzung findet.
Weitere Infos zu Fronte Vacuo unter frontevacuo.com

Artists in Residence
Seit Herbst 2022 sind Fronte Vacuo für zwei Jahre Artists in Residence am Volkstheater. In diesem Zeitraum entwickeln und zeigen sie über zwei Spielzeiten (22/23 und 23/24) hinweg weitere Teile ihrer insgesamt 6-teiligen Saga HUMANE METHODS [6XXX6] – Six Movements For Six Spaces an unterschiedlichen Orten in und rund um das Volkstheater – von Einzelperformances und interaktiven Experimenten über Straßenaktionen bis hin zur großen Inszenierung.

„Die langfristige Zusammenarbeit mit freien Künstlerkollektiven ermöglicht es uns, unseren theatralen Horizont zu erweitern, voneinander zu lernen und gemeinsam zu wachsen. Ich freue mich ganz besonders, mit Fronte Vacuo Künstler*innen am Haus zu haben, die als Artists in Residence über zwei Spielzeiten hinweg neue Aspekte und Herangehensweisen in der künstlerischen Auseinandersetzung – gerade im Bereich KI und Digitalität – ans Volkstheater bringen. Mit der HUMANE METHODS-Saga eröffnen sich unserem Publikum neue, intensive und immersive Welten, die es in dieser Form an großen Theaterhäusern bislang sehr selten gibt,“ zeigt sich Volkstheater-Intendant Kay Voges über die langfristige Kollaboration mit Marco Donnarumma, Margarita Pevere und Andrea Familari erfreut.

Bereits im November 2022 fand die Premiere von HUMANE METHODS [6XXX6] # 1 δISSOLUTION im Sitzungszimmer des Volkstheaters statt. Nun folgt mit #2 ¦MPOSSIBILITY, The Kernel der zweite Teil der Saga. Die Premiere findet am 24. März im Weißen Salon statt. #3 folgt am 20. Mai in der Dunkelkammer unter dem Titel #3 RESOLUTION. #4 bis #6 folgen in der kommenden Spielzeit.

HUMANE METHODS [6XXX6] #2 ¦MPOSSIBILITY
Teil zwei der „Six Movements For Six Spaces“ ist ein Happening, bei dem der Nukleus der HUMANE METHODS-Welt enthüllt wird. Dieser Motor, der aus Körpern, digitalen Bildwelten und Schaltkreisen besteht, wird von einem*r Aufseher*in und der KI <dmb> am Laufen gehalten. Durch das Beiwohnen und Umgestalten der Performance geraten die Besucher*innen in einen Kreis aus Voyeurismus, Zwang und Gnadenlosigkeit. Die Teilnahme an der 60-minütigen Performance im Weißen Salon des Volkstheater ist pro Slot auf 40 Personen limitiert.

HUMANE METHODS [6XXX6] – Six Movements For Six Spaces
#2 ¦MPOSSIBILITY: The Kernel
Uraufführung
von Fronte Vacuo (Marco Donnarumma, Margherita Pevere, Andrea Familari)
mit Andrea Familari, Marco Donnarumma, Margherita Pevere, Uwe Schmieder und Gästen
Premiere: 24. März, 17:00 Uhr im Weißen Salon
Weitere Time-Slots:18:00 und 20:00 Uhr

Weitere Termine:
25. März, Time-Slots: 17:00, 18:00 und 20:00 Uhr
26. März, Time-Slots: 13:00, 15:00 und 16:00 Uhr

#3 RESOLUTION feiert am 20. Mai in der Dunkelkammer Premiere. Informationen folgen zeitgerecht.
#4 bis #6 finden in der kommenden Spielzeit 23/24 satt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑