Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Karl Marx, Das Kapital, Erster Band" im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Karl Marx, Das Kapital, Erster Band" im Düsseldorfer...Uraufführung: "Karl...

Uraufführung: "Karl Marx, Das Kapital, Erster Band" im Düsseldorfer Schauspielhaus

von Helgard Haug & Daniel Wetzel / Rimini Protokoll

Premiere: 4. November 2006, 19.30Uhr, Kleines Haus

Koproduktion mit dem HAU Berlin, dem Schauspielhaus Zürich und dem Schauspiel Frankfurt.

 

 

751 Seiten liegen zwischen dem ersten und dem letzten Satz – zwischen „Der Reichtum der Gesellschaft, in welchen kapitalistische Produktionsweise herrscht, erscheint als eine „ungeheure Warenansammlung“, die einzelne Ware als seine Elementarform.“ und „Was uns allein interessiert, ist das in der neuen Welt von der politischen Ökonomie der alten Welt entdeckte und laut proklamierte Geheimnis: kapitalistische Produktions- und Akkumulationsweise, also auch kapitalistisches Privateigentum, bedingen die Vernichtung des auf eigner Arbeit beruhenden Privateigentums, d.h. die Expropriation des Arbeiters.“

Aber was steht dazwischen? Und wer hat es gelesen? Wie oft, wann, und warum?

Die Künstlergruppe Rimini Protokoll ist bekannt geworden durch postdramatische Gegenentwürfe zum Schauspiel und seiner Dramenlastigkeit. Ihre Produktionen „Deadline“ und „Wallenstein“ wurden zum Theatertreffen eingeladen, obwohl weder ein Stück gespielt wurde, noch Schauspieler auf der Bühne standen. Vielmehr setzen ihre Projekte bei Recherchen an, Gesprächen mit Menschen, die mit ihren Biografien und ihrem Fachwissen die Stoffe liefern, aus denen Rimini Protokoll mit einigen Menschen, die sie gefunden haben, Theater machen, „Experten-Theater“, eine "Renaissance und Neudefinition des dokumentarischen Theaters" (Süddeutsche Zeitung). Für ihre erste Arbeit am Düsseldorfer Schauspielhaus haben sie sich auf die Suche gemacht nach Menschen, die dem Ersten Band von Karl Marx´ unvollendetem Hauptwerk etwas abgewinnen können, aus unterschiedlichsten Gründen. Diese Darsteller ihrer selbst stemmen dem schweren Text ihren Witz und ihre Biografien entgegen, flechten sie ein, brechen mit der Theorie und gehen zur Handlung über, und sei es „nur“ auf der Bühne.

 

Inszenierung, Konzept und Bühne: Helgard Haug & Daniel Wetzel / Rimini Protokoll

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑