Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig« Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig« Uraufführung des...

Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig«

Premiere am Donnerstag, den 21.10.2021 um 19.30 Uhr

1816 veröffentlichte E. T. A. Hoffmann seine poetisch verspielte Erzählung voller Zauber-, Märchen- und Alptraumwesen: »Nussknacker und Mausekönig«. Die Ballettversion zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky kennt - gerade zur Weihnachtszeit - fast jeder.

 

Copyright: Theater Ulm

Tanzdirektor Reiner Feistel erzählt eine eigene Version der populären Geschichte. Er orientiert sich eng an der Märchenvorlage und befragt mit der Ulmer Tanzcompagnie das Menschenbild hinter den Figuren. Dabei verknüpft er dabei klassisches Ballett mit modernen Tanzelementen.

Marie liebt es, sich in Fantasiewelten zu träumen. Als dem schüchternen Mädchen eines Tages gemeinsam mit ihrer Schwester Luise der Nussknacker in die Hände fällt, ahnt Marie nicht, dass dieses bizarre hölzerne, filigrane Männchen mit ihr eintauchen wird in sein Zauberland. Marie liebt ihren Nussknacker, der nicht nur ihr Freund ist, sondern sich sogar in einen echten Prinzen verwandelt. Es entspinnt sich das größte Abenteuer ihres Lebens — und wenn die fantastische Reise vorbei ist, wird für Marie nichts mehr so sein, wie es vorher war.

Marie wird erwachsen und muss sich entscheiden: Möchte sie in einer Traumwelt leben oder in der Realität? Eines ist sicher: Am Ende wird ein großes Fest gefeiert!

Musikalische Leitung GMD Felix Bender
Hendrik Haas
Choreografie & Inszenierung Reiner Feistel
Ausstattung Klaus Hellenstein
Dramaturgie Christian Stolz
Choreografische Assistenz & Trainings- und Abendspielleitung Elena Lucas
Choreografische Assistenz & Trainingsleitung Ana Presta
Trainingsleitung Gaëtan Chailly

Mit
Maya Mayzel (Marie) Carmen Vázquez Marfil (Marie) Nora Paneva (Luise / Prinzessin Pirlipat) Seungah Park (Luise) Alba Pérez González (Prinzessin Pirlipat) Yoh Ebihara (Nussknacker, Hans) Magnum Phillipy (Nussknacker, Hans) Gabriel Mathéo Bellucci (Mausekönig) Alekseij Canepa (Mausekönig) Edoardo Dalfolco Neviani (Drosselmeyer) Gaëtan Chailly (Drosselmeyer) Ursula Frühe (Mutter von Marie)

Zusätzliche Rollen
Gabriel Mathéo Bellucci, Alekseij Canepa, Yoh Ebihara, Magnum Philippy (Prinzen / Geister)
Ensemble der Tanztheatercompagnie (Kavaliere / Damen / Fest-Gäste)

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑