Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzstück "Nüwürüsütät" von Beate Vollack, Theater St.GallenTanzstück "Nüwürüsütät" von Beate Vollack, Theater St.GallenTanzstück "Nüwürüsütät"...

Tanzstück "Nüwürüsütät" von Beate Vollack, Theater St.Gallen

Premiere Samstag, 24. Oktober 2015, 20 Uhr, in der Lokremise. ------

Eine paradiesische Tanzcomedy, die einer eigenen Logik folgt und performative Grenzen sprengt: Neben einem rezitierenden Tanzensemble, einem tanzenden Schauspieler und zwei Pianisten tritt auch ein Huhn auf. «Nüwürüsütät» ist eine Wortfindung des Schriftstellers Daniil Charms, dem aus Russland stammenden Meister des absurden Humors und der schwarzen Pointe.

Ausgewählte Texte von ihm und die Musik aus Bohuslav Martinůs Ballett Špalíček bilden den Ausgangspunkt für Beate Vollacks neues Tanzstück.

 

Entstanden ist eine phantasievolle, verspielte Choreografie, deren lose Szenenfolge allein durch Martinůs faszinierend witzige Musik und Charms abgründig absurde Texte verknüpft ist. Der Komponist und Dirigent Stéphane Fromageot hat Martinůs Partitur dafür im Rahmen des Martinů- Jubiläums 2015 zu einer Fassung für zwei Konzertflügel arrangiert, die er zusammen mit dem Pianisten Paul Lugger live interpretiert.

 

Choreografie Beate Vollack

Bühne und Kostüme Dieter Eisenmann

Textarbeit Marcus Boshkow

Licht Rolf Irmer

Dramaturgie Marion Ammicht

Klavier Stéphane Fromageot | Paul Lugger

 

Schauspieler Christian Hettkamp

 

Tanzkompanie des Theaters St.Gallen

Exequiel Barreras | Calvin Bernauer | Andrew Cummings | Stefanie Fischer | Jasmin Hauck | Kim Tassia Kreipe | Lorian Mader | Ana Sánchez Martinez | Emily Pak | David Schwindling | Robina Steyer | Hoang Anh Ta Hong | Jack Widdowson | Cecilia Wretemark

 

Weitere Vorstellungen

27., 29., 31. Oktober, 4. November 20 Uhr, 8. November 11 Uhr, 10., 12., 19. November 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑