Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Studentenaktion "Theater für Nix" am Mainfranken Theater WürzburgStudentenaktion "Theater für Nix" am Mainfranken Theater WürzburgStudentenaktion "Theater...

Studentenaktion "Theater für Nix" am Mainfranken Theater Würzburg

Freier Eintritt für ALLE Studierenden vom 19. - 29. November 2009

 

Weit über 1000 Studierende lockt das Mainfranken Theater jedes Mal mit seiner großen Studierenden-Aktion „Theater für Nix!“ in seine Vorstellungen.

Zum Beginn des Wintersemesters 2009 / 10 lockt das Theater wieder mit spannendem Programm. Vom 19. bis zum 29. November 2009 gibt es für alle Studierenden eine halbe Stunde vor der jeweiligen Vorstellung die Restkarten der hauseigenen Produktionen umsonst an der Abendkasse. Natürlich nur gegen Vorlage des gültigen Studentenausweises.

 

Gezeigt werden im Großen Haus des Mainfranken Theaters Aischylos’ Tragödientrilogie „Die Orestie“ und die Oper „Un ballo in maschera“ (Ein Maskenball) von Giuseppe Verdi. Am 28. November wird dann das Ballett „Medea / Der Feuervogel“ von Anna Vita mit Musik von Samuel Barber, Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinski uraufgeführt und auch hier gilt: sollte es Restkarten geben, sind sie ab 19 Uhr für Studierende kostenlos!

 

In den Kammerspielen steht Arthur Millers „Die große Depression“, ein Stück, das von der Wirtschaftskrise des Jahres 1929 handelt und das angesichts der weltweiten Finanz- und Bankenkrise von erschreckender Aktualität ist, auf dem Spielplan. Am 29. November feiert der Lyrikabend von Heinrich Heine „Deutschland. Ein Wintermärchen“ Wiederaufnahme-Premiere.

 

Übrigens:

Für alle Studierenden, die kein Ticket for free ergattern konnten gilt: während der gesamten Spielzeit gibt es die übliche Studentenermäßigung von 50% ab dem ersten Vorverkaufstag. Und auch nach dem Aktionszeitraum gibt es Restkarten an der Abendkasse für Studierende für nur 9,-- € auf allen Plätzen und in allen Kategorien.

 

Achtung: Die Studentenaktion gilt nicht für Gastspiel und Sonderveranstaltungen im Mainfranken Theater Würzburg!

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑