Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
«Play Falstaff» - Nach William Shakespeare - In einer Fassung von Robin Telfer - Theater Biel Solothurn«Play Falstaff» - Nach William Shakespeare - In einer Fassung von Robin...«Play Falstaff» - Nach...

«Play Falstaff» - Nach William Shakespeare - In einer Fassung von Robin Telfer - Theater Biel Solothurn

Premiere Solothurn 20. Januar 2023, 19:30, Stadttheater. Premiere Biel 11. Februar 2023, 19:00, Stadttheater

England Ende des 14. Jahrhunderts: Während das Land vom Bürgerkrieg erschüttert wird, amüsieren sich Sir John Falstaff und seine Freunde – allen voran Kronprinz Henry – in den Kneipen Londons. Der dicke Ritter ist für jeden Spass zu haben und um keine Ausrede verlegen. Den Kaufleuten stiehlt er die Geldbörsen, der Wirtin prellt er die Zeche und den Frauen macht er den Hof mit einem Selbstbewusstsein, als sei er ein junger Adonis anstatt ein alter, wohlbeleibter Mann.

 

Copyright: Portrait William Shakespeare

Doch lange kann sich Falstaff nicht vor der politischen Realität verschliessen. Inständig ruft König Henry IV seinen Sohn Prinz Hal auf, ihn im Kampf gegen eine neue Allianz von Rebellen zu unterstützen. Auch Prinz Henry möchte den ewigen Zwist mit seinem Vater wegen seines lockeren Lebenswandels beilegen und sich der Krone würdig erweisen. So zieht er für seinen Vater in die Schlacht – und mit ihm Falstaff, der sich nun fernab der warmen Wirtshäuser auf den blutigen Schlachtfeldern beweisen muss.

Die Theaterfassung von Robin Telfer vereint die politischen Geschehnisse aus Shakespeares zweiteiligem Königsdrama «Henry IV» mit dem Lustspiel «Die lustigen Weiber von Windsor» und erhebt den Ritter Falstaff, der im Original nur eine Nebenfigur darstellt, zum Protagonisten.

Inszenierung                Robin Telfer
Bühnenbild, Kostüme und Video    Siegfried Mayer
Lichtgestaltung                Samuel Schmid
Sounddesign                Alex Wittwer
Dramaturgie                Svea Haugwitz
Kampftraining                Liliom Lewald
Regieassistenz und Inspizienz        Joëlle Anina Müller, Nora Bichsel (Support)
Regie- und Dramaturgiehospitanz    Nora Freywald

Sir John Falstaff                    Günter Baumann
Henry (Hal) von Monmouth, Prinz von Wales        Liliom Lewald
König Henry IV / Hr. Ford                Matthias Schoch
Heissporn / Bardolph / John                Gabriel Noah Maurer
Mistress Quickly, Wirtin / Fr. Ford / Graf von
Nordhumberland                    Margit Maria Bauer
Doll / Fr. Page / Lady Percy                Sophie Scherrieble*
Poins / Westmorland / Hr. Page / Oberrichter /
Graf von Douglas                    David Rothe*

*Mitglied Schauspielstudio TOBS
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.

Aufführungsdaten Solothurn
Fr    20.01.23     19:30    Premiere
Di    24.01.23    19:30
So    05.02.23    17:00
Mi    08.02.23    19:30
Sa    25.02.23    19:00
Do    16.03.23    19:30
Fr    17.03.23    19:30

Aufführungsdaten Biel
Sa    11.02.23    19:00    Premiere
Di    14.02.23    19:30
Mi    01.03.23    19:30
Fr    03.03.23    19:30

Auswärtige Vorstellungen
Di    14.03.23    19:30    Zofingen (Stadtsaal)
Do    23.03.23    19:30    Casino Theater Burgdorf

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑