Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oper "Intolleranza 1960" - Szenische Handlung in zwei Teilen von Luigi Nono im Theater Basel Oper "Intolleranza 1960" - Szenische Handlung in zwei Teilen von Luigi Nono... Oper "Intolleranza...

Oper "Intolleranza 1960" - Szenische Handlung in zwei Teilen von Luigi Nono im Theater Basel

Premiere 11.02.2023

Auf der Suche nach seiner Heimat irrt ein Vertriebener durch die Trümmer des 20. Jahrhunderts. In der Begegnung mit verschiedenen Kollektiven erfährt er von den Ungerechtigkeiten seiner Epoche, von politischem Widerstand und seiner Unterdrückung.

 

Copyright: Portrait Luigi Nono

Luigi Nonos erstes Bühnenwerk entstand 1961 als bekennende Anklage gegen Ausbeutung und Gewalt. In Benedikt von Peters Inszenierung betritt das Publikum die Bühne und mischt sich unter den Chor. So wird es Teil einer kollektiven Erfahrung. Das unsichtbar im Bühnenraum verteilte Orchester lässt Nonos expressive Partitur zum klangtheatralen Erlebnis werden.

Koproduktion mit Opera Ballet Vlaanderen
Basierend auf einer Produktion der Staatsoper Hannover

    Musikalische Leitung – Stefan Klingele
    Inszenierung – Benedikt von Peter
    Choreographie – Carla vom Hoff
    Bühne – Katrin Wittig
    Kostüme – Geraldine Arnold
    Video – Bert Zander
    Lichtdesign – Susanne Reinhardt
    Sounddesign – Tamer Fahri Özgönenc
    Chorleitung – Michael Clark
    Dramaturgie – Meret Kündig

    Ein Flüchtling – Peter Tantsits
    Seine Gefährtin – Inna Fedorii
    Eine Frau – Jasmin Etezadzadeh
    Ein Algerier – Kyu Choi
    Ein Gefolterter – Artyom Wasnetsov
    Eine Stimme – Haewon Jeong
    Chor des Theater Basel
    Sinfonieorchester Basel

13.02.
Premiere
Grosse Bühne
19:30
Sa. 18.02.
Grosse Bühne
19:30
Di. 21.02.
Grosse Bühne
19:30
10.03.
Grosse Bühne
19:30
So. 12.03.
Grosse Bühne
18:30
Fr. 14.04.
Grosse Bühne
19:30
Sa. 06.05.
Grosse Bühne
19:30
Fr. 12.05.
Grosse Bühne
19:30
Di. 30.05.
Grosse Bühne
19:30
Mo. 19.06.
Zum letzten Mal
Grosse Bühne
19:30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑