Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Werther" von Jules Massenet in Kiel"Werther" von Jules Massenet in Kiel"Werther" von Jules...

"Werther" von Jules Massenet in Kiel

PREMIERE

So | 8. Januar | 18 Uhr | Opernhaus

"Werther", Oper von Jules Massenet

in französischer Sprache und mit deutschen Übertiteln.

Es ist ein Dokument des „Sturm und Drang“, ein leidenschaftliches Plädoyer für den Empfindungsreichtum der menschlichen Seele: Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“, in dessen Mittelpunkt die unglückliche Dreiecksgeschichte zwischen Werther, Lotte und Albert steht, die den Titelhelden letztendlich in den Selbstmord treibt. Der französische Komponist Jules Massenet (1842-1912) hat diesen Stoff kongenial zu einer lyrischen Oper umgestaltet, die bei allem Gefühl die Stringenz eines packenden Seelendramas hat! Die Kieler Neuinszenierung konzentriert sich konsequent auf das Innenleben der vier Protagonisten – Werther, Charlotte, Albert und Sophie – und offenbart deren Liebesverlangen als einen Balanceakt – auf Leben und Tod ...

 

Für die Titelpartie konnte mit Hector Sandeval als Gast einer der herausragenden Tenöre der jüngeren Generation gewonnen werden, der gerade mit der Gestaltung dieser Partie seine internationale Karriere ebnen konnte.

 

MUSIKALISCHE LEITUNG: Johannes Willig

REGIE: Aurelia Eggers

BÜHNE: Norbert Ziermann

KOSTÜME: Veronika Lindner

 

MIT:

Ks. Hans Georg Ahrens, Johannes An / Hector Sandoval, Marina Fideli, Mirko Janiska /

Jörg Sabrowski, Michaela Rams / Heike Wittlieb

Mit dem Kinder- und Jugendchor des Theater Kiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑