Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Reise nach Islamabad" von Klaus Chatten - Theater KOSMOS Bregenz Uraufführung: "Die Reise nach Islamabad" von Klaus Chatten - Theater KOSMOS... Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Reise nach Islamabad" von Klaus Chatten - Theater KOSMOS Bregenz

Premiere: Donnerstag, 05. Februar 2015, 20 Uhr. -----

Klara Krieger und ihre ergebene Freundin Fränzi Huxoldt sprechen lupenreines Westfälisch. Beide sind alt, doch beide schöpfen aus einem ungebrochenen Lebenswillen und einem seltenen Optimismus. Die beiden verschrobenen Damen sind überzeugt, dass es mit ein wenig Hirn, Herz und Hausverstand noch möglich ist, die Dinge zum Guten zu verändern.

Zum Geburtstag von Klara gibt’s halbe Hähnchen von der Grillbude, Deutschland spielt Fußball gegen Saudi-Arabien. In der Halbzeit gibt’s die Lottozahlen und die bergen eine freudige Überraschung. Klaras Gewinn eröffnet den beiden Alten die Möglichkeit, ihren Tatendrang in die Realität umzusetzen.

 

Warum also nicht gleich den meistgesuchten Terroristen der Welt ausschalten? In einer Zeit, deren Machtverhältnisse oft komplex und undurchschaubar sind, muss der Stier vielleicht einfach mal bei den Hörnern gepackt werden. Oder, wie Klara Krieger zu sagen pflegt: „Hose runter, ab die Sau!“

 

Klaus Chattens Komödie ist eine Liebeserklärung an die unverwüstliche Lebenskraft einer ganzen Frauengeneration, die sich durch alle Wirren der Zeit hindurch ihre Unabhängigkeit, ihren Humor und vielleicht auch eine gewisse anarchische Ungezogenheit bewahrt hat....

 

Klaus Chatten geboren in Lennestadt/NRW, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien Schauspiel und am HB Studio in New York Schauspiel, Regie und Scene Writing. Er arbeitete zunächst als Schauspieler in Berlin, Hamburg und Moskau. Als Regisseur arbeitete Klaus Chatten an der Hamburger Kampnagelfabrik ("Leonce und Lena") und am TheaterRampe Stuttgart, wo er die Uraufführung seines Stückes „Klassentreffen“ inszenierte. Sein erstes Drehbuch zu dem Spielfilm "Stille Nacht" (Regie: Dani

Levy) lief 1996 als deutscher Beitrag im Wettbewerb der Berlinale. Klaus Chatten lebt als freischaffender Autor und Regisseur in Berlin.

 

Regie Augustin Jagg

Bühne und Licht Stefan Pfeistlinger

Musik Herwig Hammerl

 

Mit: Juliane Gruner | Elke Maria Riedmann | Wolfgang Pevestorf

 

weitere Vorstellungen: 07., 20., 21., 27., 28. Februar und 06., 07., 13., 14. März 2015 | jeweils 20 Uhr

 

Sonntagsvorstellungen 22. Februar und 01. März 2015 | Beginn jeweils 17 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑