Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ‹off/limits› - Choreographien – Edouard Hue und Muhammed Kaltuk - Theater BaselUraufführung: ‹off/limits› - Choreographien – Edouard Hue und Muhammed Kaltuk...Uraufführung:...

Uraufführung: ‹off/limits› - Choreographien – Edouard Hue und Muhammed Kaltuk - Theater Basel

Premiere 26.02.2022, Kleine Bühne, 20:00 Uhr

Längst sind die Gräben zwischen klassischem Ballett, zeitgenössischem Tanz und Streetdance überwunden. Dieser Abend zeigt zwei Uraufführungen von Choreographen, die ihre Tänzerkarriere mit Hip-Hop begannen.

 

Im Stück ‹Territory› von Muhammed Kaltuk tanzen fünf Tänzer*innen seiner freien Kompanie ‹MEK› gemeinsam mit dem Ballettensemble. Der Basler erkundet darin die Besetzung eines Territoriums, das unerwünschte und gewaltsame Einrücken in ein fremdes Gebiet.

Edouard Hue setzt sich in ‹Titan› mit dem emotionalen Leben von Titanen auseinander. Was geschieht mit den Gefühlen, wenn man unbesiegbar ist? Und welche Rolle spielt die Endlichkeit des eigenen Lebens für das Empfinden?

    Choreographie ‹Titan› – Edouard Hue
    Choreographie ‹Territory› – Muhammed Kaltuk
    Bühne und Licht – Lukas Marian
    Kostüme – Jorina Weiss
    Musik ‹Titan› – Jonathan Soucasse
    Musik ‹Territory› – Tobias Herzog
    Dramaturgie – Sarah Brusis

    ‹Titan› von Edouard Hue – Tana Rosás Suñé, Mikaela Kelly, Celia Sandoya , Mirko Campigotto, Eva Blunno, Gaia Mentoglio, Thomas Martino , Aleix Labara, Diego Benito Gutierrez, Stefanie Pechtl, Dayne Florence, Giuliana Sollami
   
     ‹Territory› von Muhammed Kaltuk – Rachelle Scott, Lisa Horten-Skilbrei, Lydia Caruso, Anthony Ramiandrisoa, Elias Boersma, Francisco Patricio, Oriana Glory, Anna Chiedza Spörri, Egon Gerber, Toschkin Schalnich, Lea Korner
    BallettTheater Basel

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑