Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Goethes "Faust" im Steinbruch KrastalGoethes "Faust" im Steinbruch KrastalGoethes "Faust" im...

Goethes "Faust" im Steinbruch Krastal

2., 3., 4.; 9., 10. und 11. August 2012 jeweils 20.00 Uhr. -----

Der Marmorsteinbruch Lauster im Kärntner Krastal, Krastaler Straße 28 in Einöde bei Villach dient seit 2005 bei Theateraufführungen als Naturkulisse. Nach z.B. Shakespeares "Sommernachtstraum" war hier 2009 und 2010 Lessings "Nathan der Weise" zu sehen.

 

 

Faust studiert mit heißem Bemühn Philosophie, Juristerei, Medizin und Theologie und steht nun da, der arme Tor und ist so klug als wie zuvor. Da erscheint als des Pudels Kern der Teufel in Gestalt des Mephisto auf der Bildfläche. Der Geist, der stets verneint, kauft sich Fausts Seele mit Blut, dem ganz besondren Saft. Faust ergibt sich dem Handel, wohnen doch zwei Seelen, ach! in seiner Brust. Mephisto zeigt ihm eine Welt abseits von aller grauen Theorie, hier ist nun Faust Mensch, hier darf er´s sein. Faust verliebt sich in Gretchen, und wagt es, dem schönen Fräulein seinen Arm und Geleit anzutragen...

 

Zu erleben ist in der Atmosphäre eines außergewöhnlichen Spielortes eines der bekanntesten Stücke der Weltliteratur in einer modernisierten und packenden Textfassung. Die Symbiose von Goethes meisterhaften Texten mit der atemberaubenden Kulisse des Steinbruchs verspricht ein unvergessliches Theatererlebnis.

 

Regie und Fassung Manfred Lukas-Luderer

Bühne und Kostüme Gerhard Fresacher

Musik David Suntinger

Lichtinstallation Burgi Michenthaler

Videoinstallation Philip Kandler

Licht- und Tontechnik Robert Tatschl

Leitung Produktion, Marketing und PR Andreas Möderndorfer

 

Zueignung Isabella Wolf

Vorspiel auf dem Theater

Der Theaterdirektor Michael Weger

Der Dichter Peter Uray

Die lustige Person Isabella Wolf

Prolog im Himmel

Der Herr Michael Weger

Heinrich Faust, Gelehrter Manfred Lukas-Luderer

Mephistopheles (Mephisto), der Teufel Peter Uray

Margarete, genannt Gretchen Katrin Hauptmann

Marthe Schwerdtlein, Gretchens Nachbarin Isabella Wolf

Valentin, Gretchens Bruder Michael Weger

Lieschen, Gretchens Bekanntschaft Isabella Wolf

Schüler / Wagner Martin Geisler

 

Marmorsteinbruch Lauster im Krastal

Krastaler Straße 28

9541 Einöde bei Villach

 

Termine: 2., 3., 4.; 9., 10. und 11. August 2012 jeweils 20.00 Uhr

Karten: www.faust-steinbruchkrastal.com

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑