Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Geheimplan gegen Deutschland": Lesung und Expertengespräch | Theater an der Ruhr Mülheim an der Ruhr"Geheimplan gegen Deutschland": Lesung und Expertengespräch | Theater an der..."Geheimplan gegen...

"Geheimplan gegen Deutschland": Lesung und Expertengespräch | Theater an der Ruhr Mülheim an der Ruhr

am 27. Januar 2024 um 18 Uhr im Theaterfoyer

Mitglieder des Ensembles lesen am 27. Januar um 18 Uhr im Theaterfoyer aus den Ergebnissen der Recherche, die Kay Voges, Lolita Lax und Jean Peters zu einer Bühnenfassung verarbeitet haben.

 

Copyright: Mohamed Anwar/CORRECTIV

Im Anschluss an die Lesung: ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler und Soziologen Armin Pfahl-Traughber. Er war lange Zeit Referatsleiter in der Abteilung Rechtsextremismus im Bundesamt für Verfassungsschutz und ist seit 2004 Professor an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem die Politische Ideengeschichte, der politische Extremismus, Terrorismus und Judenfeindlichkeit. Pfahl-Traughber ist Verfasser von zahlreichen Schriften zum politischen Extremismus, unter anderem „Intellektuelle Rechtsextremisten: Das Gefahrenpotenzial der Neuen Rechten“ (2022), „Die AfD und der Rechtsextremismus: Eine Analyse aus politikwissenschaftlicher Perspektive“ (2019) oder „'Konservative Revolution' und 'Neue Rechte': Rechtsextremistische Intellektuelle gegen den demokratischen Verfassungsstaat“ (1998).

Zum Anlass genommen werden die aktuellen Ereignisse und den freundlicherweise von CORRECTIV und den Autor*innen der Bühnenfassung frei zur Verfügung gestellten Text, im Theater an der Ruhr einen gemeinsamen, öffentlichen Raum für Austausch und Gespräch zu schaffen. Dieses Thema treibt uns alle um, auch daher möchten wir mit unserer Zeit und Kraft dazu beitragen, den Stimmen gegen rechten Extremismus Gehör zu geben. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑