Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble, Tonband, Schauspieler, Sopran und Laterna magica-Bilder von DIMITRI TERZAKIS, Text von HOMER - Anhaltisches Theater Dessau"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble,..."Die Irrfahrten des...

"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble, Tonband, Schauspieler, Sopran und Laterna magica-Bilder von DIMITRI TERZAKIS, Text von HOMER - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 18. März 2018, 19 Uhr , Studio

Die Odyssee ist eines der ältesten Epen, die wir haben und bewegt seit ihrer Entstehung um 800 v. Chr. die Fantasie, Sehnsüchte und Ängste der Menschen. Der erzählerische und sprachliche Reichtum Homers, die Beispielhaftigkeit der Suche eines Menschen zu sich selbst und die Faszination, dem Titelhelden dabei zu folgen, stellen dieses Epos in die erste Reihe der größten dichterischen Werke der Weltliteratur.

 

Viele Ver­sionen dieser Geschichte entstanden: angefangen von Monteverdis Oper Il Ritorno d’Ulisse in Patria über James Joyce’ Roman ­Ulysses bis zu dem Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick.

Der griechische Komponist Dimitri Terzakis, der bis 2003 Kompositionsprofessor an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig war, hat für ein kleines Instrumentalensemble ausgewählte Gesänge aus der Odyssee vertont, dazu eine Sopranstimme komponiert und einem Schauspieler den Text überantwortet. Dazu sind Darstellungen zentraler Szenen der Odyssee des Projektionskünstlers Paul Hoffmann (1829–1888) zu sehen. So entsteht eine musikalisch-optische Irrfahrt: Neue Musik, die ihr musikalisches Material aus der antiken Melodik entwickelt, trifft auf naive, romantische Bildwelten und die hoch dramatische Weg- und Sinnsuche eines jungen Helden.

Die Produktion Die Irrfahrten des Odysseus wird unterstützt durch den Rotary Club Dessau.

Musikalische LeitungSebastian Kennerknecht
Inszenierung Benjamin Prins
Bühne und Kostüme Benjamin Prins
DramaturgieFelix Losert

Erzähler Roman Weltzien
Sopran Cornelia Marschall

Anhaltische Philharmonie Dessau

Sonntag, 18.3.2018 — 19 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Mittwoch, 21.3.2018 — 10 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Donnerstag, 22.3.2018 — 10 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Sonntag, 25.3.2018 — 18 Uhr, Altes Theater/ Studio KARTEN
Montag, 2.4.2018 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio KARTEN

Bild: Homer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑