Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg "Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg "Das Feuerwerk" im...

"Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg

Musikalische Komödie in drei Akten

Text von Erik Charell und Jürg Amstein

nach dem Lustspiel"Der sächzgischt Giburtstag" von Emil Sautter

Gesangstexte von Robert Gilbert und Jürg Amstein

Musik : Paul Burkhard

( Fassung für zwei Klaviere )

Matinee: So 30.10. 11 Uhr im Schauspielhaus Neubrandenburg

Premiere Sa 5.11. 19:30 Uhr im Schauspielhaus Neubrandenburg

weitere Vorstellungen:

Fr 11.11., Sa 19.11., Fr 9.12., So11.12.(16 Uhr),

Fr 16.12., So 25.12. jeweils 19:30 Uhr

"O mein Papa war eine wunderbare Clown" ­ Wer kennt ihn nicht, diesen

Schlager über die Faszination der Zirkuswelt? Komponiert hat ihn Paul

Burkhard und er steht im Zentrum seiner Musikalischen Komödie "Das Feuerwerk". In diesem vergnüglichen Opus wird die brav-anständige Festgesellschaft, die sich anlässlich des 60. Geburtstages des Fabrikanten Albert Oberholzer eingefunden hat, dank dem unerwarteten Auftreten von Alexander, des schwarzen Schafs in der Familie Oberholzer, tüchtig verwirrt. Alexander hatte nämlich vor vielen Jahren die Kühnheit besessen, nicht wie seine Brüder Landwirt, Regierungsrat oder Bankier zu werden, sondern hatte es vorgezogen, zum Zirkus zu gehen. Und als wenn das noch nicht genug wäre, stammt auch seine Frau Iduna aus dem Artistenmilieu. Mehr und mehr verfallen die biederen Gebrüder Oberholzer dem unwiderstehlichen Charme ihrer Schwägerin. Das ruft die zickigen Gemahlinnen dieser Herren auf den Plan. Reichlich Stoff also für einen komödiantischen Abend.

"Das Feuerwerk", das 1950 am Theater am Gärtnerplatz in München uraufgeführt wurde, steht deutlich in der Tradition der klassischen Operette,

überschreitet aber mit angenehmster Nonchalance die Grenzen zum Musical. Der Komponist selbst bezeichnete sein Werk als "Abendfüllendes Chanson" und so favorisiert er statt einer großen Orchesterbesetzung die Begleitung der musikalischen Nummern durch zwei Klaviere. Beste Voraussetzungen also für die Räumlichkeiten des Neubrandenburger Schauspielhauses, in denen die Inszenierung dieses Klassikers des Unterhaltungstheaters ihre Premiere erleben wird.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑