Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Cyrano" von Edmond Rostand im Theater Biel Solothurn "Cyrano" von Edmond Rostand im Theater Biel Solothurn "Cyrano" von Edmond...

"Cyrano" von Edmond Rostand im Theater Biel Solothurn

Premiere Solothurn: Donnerstag, 18. Januar 2024, 19:30, Stadttheater; Premiere Biel: Mittwoch, 21. Februar 2024, 19:30, Stadttheater

Vordergründig hat Cyrano kein Problem mit seinem Selbstbewusstsein: Wer seine grosse Nase auch nur ein wenig zu lange anschaut, bekommt es mit ihm, seinen bissigen Worten und seinem locker sitzenden Degen zu tun! Doch so schlagfertig er sich in der Öffentlichkeit gibt, so schüchtern ist Cyrano, wenn es um die Liebe geht. Er ist in seine Cousine Roxane verliebt, traut sich aber nicht, ihr dies zu gestehen. Mit seinem Aussehen glaubt er, keine Chance bei ihr zu haben.

 

Copyright: Theater Biel Solothurn

Zu allem Überfluss vertraut ihm auch noch Roxane an, dass sie in Christian verliebt sei. Der ist neu im Corps der Gascogner Kadetten, zu denen auch Cyrano gehört. Roxane beauftragt den Cousin, er solle auf ihren Liebsten Acht geben. Im Gegensatz zu Cyrano entspricht Christian ganz den allgemeinen Schönheitsidealen, kann sich aber dafür nicht so gut mit Worten ausdrücken – und Roxane lechzt nach Liebesbriefen, die ihre Schwärmerei beflügeln! Also entschliesst sich Cyrano, seinem Rivalen zu helfen und schreibt in Christians Namen die schönsten, innigsten Liebesschwüre an Roxane. Und der Plan scheint zu funktionieren: Roxane willigt zur Hochzeit mit Christian ein. Aber ist es wirklich das, was Cyrano will? Als Christian und Cyrano in den Krieg eingezogen werden, bekommt das Versteckspiel als Ghostwriter eine neue Wendung …

1897 geschrieben, zählt die Tragikomödie nach wie vor zu einem der meistgespielten Stücke der französischen Theaterliteratur. In ihrer letzten Inszenierung als Schauspieldirektorin am TOBS schöpft Katharina Rupp noch einmal aus den Vollen und versammelt auf und hinter der Bühne Menschen, die mit ihr gemeinsam die letzten 17 Jahre das Schauspiel von TOBS geprägt haben. Gemeinsam bringen sie diesen zeitlosen Klassiker voll klugem Humor, fantasievoller Poetik, packenden Kämpfe, Liebe, Betrug und Heldentum auf die Bühne, der die Magie des Theaters in allen Facetten zum Leuchten bringt.

Mit französischen Übertiteln von Dóra Kapusta (Subtext) bei den Vorstellungen in Biel.

Inszenierung
Katharina Rupp
Bühne
Karin Fritz
Kostüme
Gwendolyn Jenkins
Kampfchoreografien
Liliom Lewald
Musik
Olivier Truan
Training Statisterie
Nina Streit
Dramaturgie
Svea Haugwitz
Regieassistenz
Nora Bichsel, Joëlle Anina Müller, Ellen Schneider
Inspizienz
Nora Bichsel, Joëlle Anina Müller
 
Cyrano de Bergerac
Aaron Hitz
Roxane
Antonia Scharl
Christian de Neuvillette / Bellerose
Dimitri Stapfer
Montfleury / Le Bret / Kardinal Richelieu
Fritz Fenne
Comte de Guiche
Liliom Lewald
Duenna / Schwester Marguerite
Margit Maria Bauer
Vicomte Valvert / Kadett Colignac u. a.
Gabriel Noah Maurer
Kadett Lignère / Mafioso u. a.
Geronimo Hartig*
Statisterie TOBS / Cyrano-Club
Nando Aneas, Silas Glanzmann, Yorin Moll, Jens Trachsel, Yaku Narquez
*Mitglied des Schauspielstudio TOBS, Studierende der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch.

Mi
24.01.24
19:30
Sa
27.01.24
19:00
So
28.01.24
17:00
 Fr
09.02.24
19:30
Do
15.02.24
19:30
So
18.02.24
17:00
Di
05.03.24
19:30

Aufführungsdaten Biel
Mi
21.02.24
19:30
Premiere
Di
27.02.24
19:30
Do
29.02.24
19:30
Fr
01.03.24
19:30
Sa
16.03.24
19:00

Auswärtige Vorstellungen
Mi
31.01.24
19:30
KKThun
Do
08.02.24
19:30
Casino Theater Burgdorf
Mi
13.03.24
19:30
Stadttheater Olten
Mi
24.04.24
19:30
Stadtcasino Frauenfeld
Fr
26.04.24
19:30
Kurtheater Baden
Do
02.05.24
20:00
Stadttheater Langenthal
Sa
04.05.24
20:00
Tonhalle Wil

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑