Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: FLIEGERALARM von Jens-Erwin Siemssen, Dokumentartheater über die Bombennächte an der Nordseeküste, Landesbühne Niedersachsen WilhelmshavenURAUFFÜHRUNG: FLIEGERALARM von Jens-Erwin Siemssen, Dokumentartheater über...URAUFFÜHRUNG:...

URAUFFÜHRUNG: FLIEGERALARM von Jens-Erwin Siemssen, Dokumentartheater über die Bombennächte an der Nordseeküste, Landesbühne Niedersachsen Wilhelmshaven

Premiere am Donnerstag, den 29. Oktober 2015, um 20 Uhr (20.20 h, 20.40 h, 21 Uhr) in Wilhelmshaven, Bunker T750, Jadeallee. -----

Der Alarm kam oft unerwartet, meistens nachts. Hastig wurde die Kleidung übergeworfen, ein Koffer mit Habseligkeiten und Papieren stand schon an der Wohnungstür bereit. Innerhalb kürzester Zeit musste der zugewiesene Bunker erreicht sein, bevor der Luftschutzwart die Türen von innen verriegelte.

Das Gebäude schaukelte unter den Einschlägen der Fliegerbomben. Kinder, Frauen und ältere Menschen harrten stundenlang auf den Holzbänken aus. Was muss in ihren Köpfen vorgegangen sein? Wie haben die Kinder den Krieg wahrgenommen? Konnten sie diese Erlebnisse überhaupt jemals verarbeiten?

 

In Wilhelmshaven und Emden erinnern zahlreiche Bunker an die furchtbare Zeit des Zweiten Weltkrieges. Und noch immer gibt es hier viele ältere Mitmenschen, die die Bombennächte als Kinder im Luftschutzraum miterlebt haben. Regisseur Jens-Erwin Siemssen ließ sich die traumatischen

Erinnerungen erzählen und schuf daraus einen Theatertext, der im Oktober 2015 in ehemaligen Luftschutzbunkern in Wilhelmshaven und Emden in Szene gesetzt wird. Die Vorstellung ist als Rundweg angelegt, der die Zuschauer zu den Szenen in verschiedenen Räumen des Bunkers führt. Damit wird ein Ort zugänglich gemacht, der wie kein zweiter für die Schrecken des Krieges steht.

 

Gespielt wird das Stück von Schauspieler/innen der Landesbühne und des Theaters Das Letzte Kleinod. Beteiligt sind auch Mitglieder des Jugendclubs, die einem ähnlichen Alter sind, wie die Zeitzeugen damals waren.

 

Das Konzept und die Regie des Theaterprojektes stammen vom freien Theater Das Letzte Kleinod, das an der Nordseeküste für dokumentarische Inszenierungen an ungewöhnlichen Spielorten bekannt ist. Zuletzt sorgten Aufführungen über das Flüchtlingsdrama der „Exodus“ (Israel/D 2014) und über die Geschichte des Kolonialdampfers „Goetzen/ Liemba“ (Tansania/D) für große Aufmerksamkeit.

Das Letzte Kleinod wurde 2015 für den George-Tabori-Förderpreis nominiert.

 

Ko-Produktion der Landesbühne Niedersachsen-Nord mit dem Theater

Das Letzte Kleinod

 

Termine:

Wilhelmshaven: Bunker T750, Jadeallee

Donnerstag 29. Oktober 2015 (Uraufführung)

Freitag 30. Oktober 2015

Samstag 31. Oktober 2015

Sonntag 01. November 2015

Montag 02. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Emden: Bunker am Stadtgarten, Katergang

Freitag 06. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Samstag 07. November 2015

Sonntag 08. November 2015

Montag 09. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Dienstag 10. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Mittwoch 11. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Donnerstag 12. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Wilhelmshaven: Bunker T750, Jadeallee

Samstag 14. November 2015

Sonntag 15. November 2015

Montag 16. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Dienstag 17. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Mittwoch 18. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Donnerstag 19. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Emden: Bunker am Stadtgarten, Katergang

Samstag 21. November 2015

Sonntag 22. November 2015

Montag 23. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Dienstag 24. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

Mittwoch 25. November 2015 zzgl. Vormittagsvorstellungen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑