Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im Staatstheater Braunschweig Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im...Uraufführung....

Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 01.06.2012 um 20.00 im Kleinen Haus, Magnitorwall 18. -----

Die kroatische Autorin Ivana Sajko entwirft eine Komposition aus szenischen Bildern, deren Titel sich auf das Gemälde »The Landscape with the Fall of Icarus« (»Landschaft mit dem Sturz des Ikarus«) von Pieter Bruegel dem Älteren bezieht. Das Stück ist bereits in Kroatien zum besten Stück des Jahres gewählt worden! -

Oben Vögel unter dem Firmament, unten Menschen unter Druck. Eine Frau ist schwanger. Eine Idee wird geboren. Die neue Idee hat es schwer. Das ungeborene Kind bewegt sich und tritt die Frau. Die Zeit ist im Umbruch. Doch eigentlich sollten wir glücklich sein. Alles normal. Nur da im Hintergrund ist ein Versuch gescheitert, eine neue Idee abgestürzt.

 

Im Rahmen des Kooperationsprojektes Achtung: Pioniere! zwischen dem Staatstheater Braunschweig und dem z|k|m| haben sich in Zagreb und Braunschweig zwei Autoren- und Regieteams mit dem Pionier der Luftschifffahrt David Schwarz beschäftigt. Ausgehend von seiner gescheiterten Idee eines lenkbaren Luftschiffes noch vor Erfindung des Zeppelins, hat die kroatische Autorin Ivana Sajko eine Komposition von szenischen Bildern geschrieben. Das Gemälde The Landscape with the Fall of Icarus (Landschaft mit dem Sturz des Ikarus) von Bruegel dem Älteren bildet Ausgangspunkt und Ziel für Sajkos Textfläche, in der sich sowohl Normalität und Katastrophe als auch Alltag und Revolution überlagern. Die Braunschweiger Hausregisseurin Daniela Löffner nutzt den Text als Handlungsanweisung für ein Gemälde und inszeniert mit deutschen und kroatischen Schauspielern eine Landschaft mit Absturz.

 

Die Uraufführung mit deutschen und kroatischen Schauspielern wird von Daniela Löffner inszeniert. Seit 2010 ist sie Hausregisseurin am Staatstheater Braunschweig, darüber hinaus arbeitet sie am Schauspielhaus Düsseldorf, am Schauspiel Frankfurt, am Deutschen Theater Berlin sowie am Schauspielhaus Zürich. Für ihre Inszenierung »Demian« nach Hermann Hesse war sie 2011 für den deutschen Theaterpreis FAUST nominiert.

 

Deutsch von Alida Bremer

in deutscher, kroatischer und englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Inszenierung: Daniela Löffner

Bühne und Kostüme: Claudia Kalinski

Dramaturgie: Katrin Breschke

 

Mit: Moritz Dürr, Sven Hönig, Hanno Koffler, Klaus Lembke, Hans-Werner Leupelt, Edvin Liverić, Mattias Schamberger, Louisa von Spies, Martina Struppek

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑