Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Farn Farn Away" - Hausautor*innen Sokola//Spreter - Theater MünsterUraufführung: "Farn Farn Away" - Hausautor*innen Sokola//Spreter - Theater...Uraufführung: "Farn Farn...

Uraufführung: "Farn Farn Away" - Hausautor*innen Sokola//Spreter - Theater Münster

Premiere: Donnerstag, 4. Mai, 19.30 Uhr, Studio

Ist das der Anfang oder das Ende? Ein Forscher verschwindet in den Weiten des letzten Waldes des Planeten und zwei Kolleg*innen jagen seiner Fährte hinterher. Die Zeit drängt, denn Die Organisation pocht auf schnelle Ergebnisse zu den

mysteriösen Vorkommnissen in der verwaisten Forschungsstation, die der Verschwundene bewohnte und in der jetzt nur noch eine unheimlich kluge KI ihr Unwesen treibt.

 

Copyright: Sandra Then

Und was weiß der Chor der Farne, der allzu menschliche Regungen zeigt und kein Opfer der menschlichen Zivilisation mehr sein möchte? In einem fiebrigen und assoziationsreichen Philosophie-Krimi sucht das Autor*innenduo Sokola//Spreter nach den Spuren des Menschlichen in einer Welt, die das Menschliche in all seiner schöpferischen und zerstörerischen Ambivalenz grundsätzlich zur Disposition stellt.

SOKOLA//SPRETER ist ein Autor*innen-Duo aus Berlin, bestehend aus Ivana Sokola (*1995) und Jona Spreter (*1994). Beide studierten Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Gemeinsam veröffentlichten sie in Literaturzeitschriften wie Jenny und Bella triste. Mit ihrem ersten Stück Tierversuch gewannen sie 2020 den Publikumspreis des Hans-Gratzer-Stipendiums am Schauspielhaus Wien.

Im Rahmen des Förderpreises für deutschsprachige Dramatik waren sie 2021 zu einer zweimonatigen Residenz an die Münchner Kammerspiele eingeladen, wo Tierversuch in einer szenischen Einrichtung von Jan Bosse zu sehen war. Mit ihrem kollektiv erarbeiteten Konzept Polar gewannen sie 2022 den Nachwuchswettbewerb Einfach Radikal am Theater Drachengasse in Wien. Ivana Sokola gewann mit ihrem Stück Kill Baby den Kleist-Förderpreis 2021. Für ihr Nachfolgestück Pirsch wurde sie mit dem Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2022 ausgezeichnet. Jona Spreter war 2021 war Stipendiat des Projekts Fehlt Ihnen / Dir Schiller? am Deutschen Literatur Archiv Marbach und zur Werkstatt für junge Literatur nach Retzhof eingeladen. In der Spielzeit 2022/23 sind Sokola//Spreter Hausautor*innen am Theater Münster.

Regie: Tobias Dömer
Ausstattung: Jan Firgau und Kathrin Land
Musik: Andreas Niegl
Dramaturgie: Tobias Kluge

Mitwirkende:
Maura    (Amelie Barth), Ich (Ilja Harjes), Bot / Arne (Rose Lohmann), Der Chor der Farne (Artur Spannagel)

Weitere Termine:
Fr.12.05.2023, 19.30 / Mi.17.05.2023, 19.30 / Fr.26.05.2023, 19.30 / So.28.05.2023, 18.00 / Do.01.06.2023 / Mi.14.06.2023, 19.30, jeweils Studio

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑