Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung, Anhaltisches Theater Dessau: "Jurassic Park" (... oder das Leben findet seinen Weg)von Klaus Gehre frei nach Michael Crichton, Steven Spielberg und anderen - Uraufführung, Anhaltisches Theater Dessau: "Jurassic Park" (... oder das...Uraufführung,...

Uraufführung, Anhaltisches Theater Dessau: "Jurassic Park" (... oder das Leben findet seinen Weg)von Klaus Gehre frei nach Michael Crichton, Steven Spielberg und anderen -

Premiere am 1. Oktober 2022 um 19:30 Uhr im Alten Theater/Studio

Dinosaurier-Hype, Gentechnik-Mythos, riesige Medienmaschinerie: Jurassic Park prägte als Buch- und Filmreihe eine ganze Generation. Vor über dreißig Jahren erschien mit Michael Crichtons Dino-Park-Roman ein Text, der bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Der Erfolgsthriller, von Steven Spielberg als Jurassic Park verfilmt, behandelt die Hybris der Menschen, Gott spielen zu wollen, aber letztlich die im Labor geschaffen Wesen nicht beherrschen zu können.

 

Copyright: Anhaltisches Theater Dessau

Im Alten Theater nimmt sich Klaus Gehre der Saurier-Saga an. Der in Dessau bereits für seine visuell gewaltigen und äußerst unterhaltsamen Produktionen wie „Mission Mars“ und „Vom Winde verweht“ bekannte Regisseur lädt das Publikum dazu ein, sich gemeinsam mit dem Ensemble auf die Suche nach der wahren Geschichte hinter dem Hollywood-Buden-­Zauber zu begeben.

Im Urwald einer unbewohnten Insel bei Costa Rica züchtet der Milliardär John Hammond mit Hilfe modernster Gentechnik Dinosaurier. Die Investoren seiner Firma InGen wittern ein Milliarden-Geschäft: In einem Freizeitpark sollen vermögende Kunden bereits von der Erde verschwundene Urzeitmonster hinter Zäunen betrachten können. Ein Team aus Wissenschaftlern, Anwälten und Investoren reist an, um den Park für ein Wochenende zu begutachten. Doch es kommt, wie es kommen muss: Bald schon laufen die Manager als Krone der Schöpfung um ihr Leben. Und die Zuschauer*innen fragen sich mit einem wohligen Schauder in jeder der zahlreichen Adaptionen, Varianten und Bearbeitungen dieses modernen Mythos, warum Menschen, meistens Männer, immer wieder glauben, die Natur kontrollieren zu können.

Inszenierung, Bühne und Text Klaus Gehre
Kostüme Tom Unthan
Musik und Sound Michael Lohmann
Dramaturgie Alexander Kohlmann

Mit Laura Eichten, Stephan Korves, Marcus Hering

06.10.2022, 19:00 Uhr
09.10.2022, 18:00 Uhr
03.11.2022, 19.30 Uhr
26.11.2022, 19.30 Uhr
18.12.2022, 18:00 Uhr

Karten für sind an allen Vorverkaufsstellen des Anhaltischen Theaters, im Internet unter www.anhaltisches-theater.de und an der Abendkasse erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑