Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STAATSTHEATER KASSEL: "Winterreise" von Elfriede JelinekSTAATSTHEATER KASSEL: "Winterreise" von Elfriede JelinekSTAATSTHEATER KASSEL:...

STAATSTHEATER KASSEL: "Winterreise" von Elfriede Jelinek

Premiere: Freitag, 23. März 2012, 20.15 Uhr, tif – Theater im Fridericianum. -----

„Ich bin fort und weiß nicht, wie ich dort hingekommen bin, bin verschwunden in dem, was ich sein wollte, was ich alles besorgen wollte, was ich mir alles erträumt habe. […] Man verläuft sich immer selbst im entscheidenden Moment.“

Basierend auf Franz Schuberts und Wilhelm Müllers Liederzyklus über einen Wanderer, der auf einsamen Wegen seinem Tod entgegengeht, schickt Elfriede Jelinek in ihrer „Winterreise“ das literarische Ich auf eine „Reise im Stillstand“ durch innere und äußere Landschaften, durch unsere Gegenwart bis tief hinein in die eigene Vergangenheit, aus der – wie ein verirrter Wanderer, der keine Zeichen und Wegweiser mehr lesen kann – der an Alzheimer erkrankte Vater auftaucht, den Mutter und Tochter in die Psychiatrie gesteckt haben.

 

Für dieses sehr persönliche Werk, das nicht zuletzt auch eine ironische Selbstabrechnung mit der eigenen Rolle als Autorin birgt, wurde Elfriede Jelinek 2011 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet.

 

Regisseur Volker Schmalöer setzt nach Peter Handkes Publikumsbeschimpfung in der Spielzeit 2009 / 2010 seine Beschäftigung mit sprachexperimenteller Gegenwartsdramatik fort.

 

Inszenierung: Volker Schmalöer, Ausstattung: Valentina Crnkovic, Musik: Dirk Raulf, Dramaturgie: Elisabeth Tropper

 

Mit: Agnes Mann; Björn Bonn, Matthias Fuchs, Sebastian Klein, Uwe Steinbruch, Dirk Raulf

 

Nächste Vorstellungen: 30.03., 04.04.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN ÜBERZEUGTER HUMANIST -- 5. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Das Stück "Felder...im Vorübergehen" für Streichorchester aus den Jahren 1993/94 von Bernhard Lang ist nicht so spektakulär wie seine Oper "Dora", besitzt aber durchaus charakteristische…

Von: ALEXANDER WALTHER

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhia de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑