Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Braunschweig zeigt eine filmische Adaption von Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« ­ ­ ­ ­Staatstheater Braunschweig zeigt eine filmische Adaption von Shakespeares...Staatstheater...

Staatstheater Braunschweig zeigt eine filmische Adaption von Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« ­ ­ ­ ­

Ursprünglich sollte die Inszenierung von William Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« am 24. März 2020 Premiere am Staatstheater Braunschweig feiern. Der Lockdown hat dies verhindert. Doch schnell kam die Idee auf, eine filmische Adaption des Stückes zu machen; unter Einbeziehung animierter Bildebenen, die auch in der ursprünglichen Inszenierung eine Rolle gespielt hätten.

 

Copyright: Tobias Beyer

Im Mai wurde meistenteils im GreenScreen-Verfahren auf der Bühne des Staatstheaters gedreht – selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Abstandsregeln. Und nun ist der Film fertig geschnitten und synchronisiert, als ein surreales Zusammenspiel zwischen realistischen Erzählebenen und phantastischen Zwischenwelten. Die Welt des Waldes verwandelt sich dabei von einem Feenreich zu einem geheimnisvollen Raum, den die meisten Liebenden nicht unbeschadet verlassen… die meisten, wohlgemerkt.

Die Filmversion von »Ein Sommernachtstraum« (Laufzeit ca. 60 Minuten) ist ab Mittwoch, den 8. Juli ab 18 Uhr für 48 Stunden frei abrufbar auf der Website des Staatstheaters Braunschweig.

Regie: Nils Zapfe; Erste Kamera, Schnitt und Videodesign: Nicole Wytyczak; Setdesign und Kostüme: Ramona Rauchbach; Objektanimation: Ivana Sajević; Musik und Tonmischung: Jörg Wockenfuß.

Es spielen: Vanessa Czapla, Gina Henkel, Naima Laube, Gertrud Kohl, Ivana Sajević, Saskia Taeger, Tobias Beyer, Cino Djavid, Roman Konieczny, Robert Prinzler, Joshua Seelenbinder und Heiner Take.

Die Premiere der Fassung für die Bühne des Großen Hauses ist auf die Spielzeit 2021/22 verschoben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLE KLANGVERBINDUNGEN -- Neue CD bei Ars Produktion: Anastassiya Dranchuk, Klavier

In ihrem Debütalbum präsentiert die deutsch-kasachische Pianistin Anastassiya Dranchuk Werke von Tschaikowsky, Say, Schubert und Liszt.  

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑