Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsoper Hamburg für »Verdi im Visier« in London ausgezeichnetStaatsoper Hamburg für »Verdi im Visier« in London ausgezeichnetStaatsoper Hamburg für...

Staatsoper Hamburg für »Verdi im Visier« in London ausgezeichnet

Für ihren Beitrag »Verdi im Visier« zum 200. Geburtstag des Komponisten wurden Simone Young und die Staatsoper Hamburg mit dem internationalen Opera Award 2014 ausgezeichnet. Die Staatsoper Hamburg setzte sich damit gegen Produktionen des Aldeburgh Festivals, der Bayerischen Staatsoper, der Metropolitan Opera und des Royal Opera House Covent Garden durch.

Im Rahmen von »Verdi im Visier« brachte die Staatsoper Hamburg im Oktober und November 2013 innerhalb von nur drei Wochen drei Neuproduktionen von selten gespielten Frühwerken Giuseppe Verdis heraus: »La Battaglia di Legnano«, »I due Foscari« und »I Lombardi alla prima Crociata«. Die drei Inszenierungen stammten von David Alden, Simone Young hatte die musikalische Leitung inne. Der Operndirektor und stellvertretende Intendant Francis Hüsers nahm den Preis gestern Abend in London entgegen.

 

Insgesamt war die Staatsoper Hamburg gleich dreimal nominiert: Simone Young war in der Kategorie »Bester Dirigent/Beste Dirigentin« nominiert. Die szenische Neuproduktion von »Gloriana«, eine Koproduktion mit dem Royal Opera House Covent Garden, zum 100. Geburtstag von Benjamin Britten hatte ebenfalls Chancen auf eine Auszeichnung. Der International Opera Award wird von dem britischen Fachmagazin »Opera« in 19 Kategorien vergeben. In der Jury stimmten unter anderem John Allison, Chefredakteur von »Opera«, Hugh Canning, Musikkritiker der Sunday Times, George Loomis von der New York Times und Sir Peter Jonas, ehemaliger Intendant der Bayerischen Staatsoper, über die Vergabe der Preise ab.

 

 

 

www.operaawards.org

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLE KLANGVERBINDUNGEN -- Neue CD bei Ars Produktion: Anastassiya Dranchuk, Klavier

In ihrem Debütalbum präsentiert die deutsch-kasachische Pianistin Anastassiya Dranchuk Werke von Tschaikowsky, Say, Schubert und Liszt.  

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑