Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: ANASTASIA - MUSICAL VON TERRENCE MCNALLY, STEPHEN FLAHERTY UND LYNN AHRENS - im Landestheater LinzÖsterreichische Erstaufführung: ANASTASIA - MUSICAL VON TERRENCE MCNALLY,...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: ANASTASIA - MUSICAL VON TERRENCE MCNALLY, STEPHEN FLAHERTY UND LYNN AHRENS - im Landestheater Linz

Premiere Samstag, 10. September 2022, 19.30 Uhr, Großer Saal Musiktheater

Nach der Oktoberrevolution wird die Familie des letzten russischen Zaren Nikolaus II. durch einen Anschlag der Bolschewiki ermordet. Der Legende nach überlebt durch einen Zufall als einziges Familienmitglied die jüngste Tochter Anastasia. Ihre Großmutter, Großfürstin Maria Fjodorowna, verspricht demjenigen eine hohe Belohnung, der Anastasia auffindet.

 

Copyright: Landestheater Linz

Die Betrüger Dimitry und Vlad versuchen, sich das Geld mit einem Double der Zarentochter zu erschleichen. Die unter Amnesie leidende Straßenkehrerin Anya kommt ihnen wie gerufen, denn sie sieht Anastasia zum Verwechseln ähnlich ...

Der erfolgreiche Zeichentrickfilm von 1997 wurde wenig später vom Ragtime-Team Terrence McNally, Stephen Flaherty und Lynn Ahrens für die Bühne adaptiert. Die Autor:innen waren sich einig, dass das Musical auch ein erwachsenes Publikum ansprechen sollte. Die Legende vom Überleben der Zarentochter Anastasia wird historisch schlüssiger erzählt und bietet so die Grundlage für ein echtes Familienmusical, das am Broadway über 800-mal gezeigt wurde und nun erstmals in Österreich zu sehen ist.

Das spektakuläre Broadwaymusical um die verschollene Zarentochter Anastasia wird von Musicalchef Matthias Davids inszeniert. Der erfolgreiche Zeichentrickfilm von 1997 wurde wenig später vom „Ragtime“-Team Terrence McNally, Stephen Flaherty und Lynn Ahrens für die Bühne adaptiert.

MUSICAL VON TERRENCE MCNALLY, STEPHEN FLAHERTY UND LYNN AHRENS
Buch von Terrence McNally | Musik von Stephen Flaherty | Gesangstexte von Lynn Ahrens
Deutsch von Ruth Deny (Dialoge) und Wolfgang Adenberg (Gesangstexte)
Inspiriert durch den Twentieth-Century-Fox-Film

Musikalische Leitung Tom Bitterlich
Inszenierung Matthias Davids
Choreografie Kim Duddy
Bühne & Co-Regie Andrew D. Edwards
Kostüme Aleš Valášek
Lichtdesign Michael Grundner
Nachdirigat Juheon Han
Dramaturgie Arne Beeker

Mit
Hanna Kastner (Anja), Lukas Sandmann (Dimitri), Karsten Kenzel (Wlad), Nikolaj Alexander Brucker / Mathias Edenborn (Gleb), Daniela Dett (Zarenmutter), Judith Jandl (Lily), Joel Parnis (Zar / Graf Iplitow / Graf Gregory), Gernot Romic (Gorlinski / Graf Leopold), Sanne Mieloo (Zarin / Dunja), Celina dos Santos (Tatjana / Paulina), Bettina Schurek (Olga / Marfa / Gräfin Gregory), Anastasia Bertinshaw, Barbara Castka, Alexander Findewirth, Julia Hübner, Albert Jan Kingma, Nils Klitsch, Luca Marchetti, Susannah Murphy,  Maura Oricchio, Noa Joanna Ryff, Pascal Schürken, Aday Velasco  (Ensemble), Nathan Mitterbauer (Gesangsensemble), Hannah Moana Paul (Ensemble-Swing), Emilie Eder / Luisa Kircher / Helena Unger (Junge Anastasia), Jakob Blaimschein / Fabian Harrich / Antonin Stamm (Alexej)

Band

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑