Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Macbeth" von Giuseppe Verdi am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken"Macbeth" von Giuseppe Verdi am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken"Macbeth" von Giuseppe...

"Macbeth" von Giuseppe Verdi am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 12. April 2014 im Staatstheater. -----

Macbeth hat es geschafft: Er ist König – wie es ihm die Hexen prophezeit haben. Der erste Mord, kaltblütig geplant von seiner machtbesessenen Frau, liegt hinter ihm, weitere werden folgen. Der kinderlose Macbeth rottet aus, will alle vernichten, aus deren Geschlecht ein Thronfolger stammen könnte.

Die Gewalt wird zum Selbstzweck, jede menschliche Regung im Keime erstickt, der Rausch der Vernichtung steigert sich in den Wahnsinn.

 

»Diese Tragödie ist eine der großartigsten menschlichen Schöpfungen! Lass uns versuchen, eine Sache jenseits des Gewöhnlichen zu machen: ohne Konvention, ohne Umstände und kurz«, schrieb Verdi an seinen Librettisten Francesco Maria Piave. Nicht der reine Wohlklang war Verdis Ziel, sondern eine wahrhaftige Musik, die dem blutigen Plot entsprach. Und Verdi wusste, was er mit »Macbeth« wagte: Eine Oper ohne Liebesgeschichte – daher auch ohne zentrale Tenorrolle – viel mehr ein düsteres Drama über zügelloses Begehren, zerstörerische Machtphantasien und Ehrgeiz bis zur letzten Konsequenz.

 

Oper in vier Akten

Text von Francesco Maria Piave und Andrea Maffei nach William Shakespeare

Musik von Giuseppe Verdi

 

In italienischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Marzio Conti

Inszenierung: Sebastian Welker

Bühnenbild: Friedrich Eggert

Kostüme: Doey Lüthi

Choreinstudierung: Jaume Miranda

 

Macbeth: James Bobby/Olafur Sigurdarson

Banquo: Hiroshi Matsui

Lady Macbeth: Melba Ramos

Dame der Lady: Herdís Anna Jónasdóttir

Macduff: Mickael Spadaccini/Jevgenij Taruntsov

Malcolm: János Ocsovai

Diener/Mörder/Bote/1. Erscheinung/Arzt: Alto Betz/Fjölnir Ólafsson

Fleance/2. Erscheinung: Gustav Jänicke/Matthias Piro

Malcolm als Kind/3. Erscheinung: Wendelin Clemens/Dmitrij Pyrozhkov

Duncan: Statist N.N.

 

Saarländisches Staatsorchester, Opernchor, Extrachor und Statisterie des SST

 

Termine Sa 12.04. Sa 19.04. Mi 23.04. Mi 30.04. Do 08.05. Di 20.05. Fr 23.05. Do 12.06. So 22.06. Fr 27.06. So 06.07. Sa 12.07. So 20.07.

Karten online bestellen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑