Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Let´s play Monkey Island" Nach einer Idee von Ron Gilbert - Hessisches Landestheater Marburg"Let´s play Monkey Island" Nach einer Idee von Ron Gilbert - Hessisches..."Let´s play Monkey...

"Let´s play Monkey Island" Nach einer Idee von Ron Gilbert - Hessisches Landestheater Marburg

Premiere Samstag, 04.03.2023, um 19.30 Uhr, Kleines Tasch, Einführung 19 Uhr

Guybrush Treepwood strandet in der Bucht von Mêlée Island mit nichts als jugendlichem Charme und einem lächerlichen Namen, doch sein Wunsch ist klar: Er möchte Pirat werden! Aber wie geht das eigentlich? Die Bevölkerung der Insel, alles mehr oder weniger ehrwürdige Pirat*innen, antworten auf diese Frage mit allerlei Schikanen. Drei Prüfungen sind abzulegen. Von der Suche nach dem Idol über das Bezwingen der Schwertmeisterin und dem Finden des Schatzes soll es vollbracht sein.

 

Copyright: Jan Bosch

Mit einem Haufen der nützlichsten und sinnlosesten Dinge endet die Suche auf der Insel. Nach absurden Prüfungen und etlichen Rätseln, fernab jeder Logik, scheint er der Lösung ein Stückchen nähergekommen, als die Gouverneurin Elaine Marley vom Geisterpiraten LeChuck verschleppt wird. Die Piraterie von Mêlée scheint dem Untergang geweiht. Guybrush bricht auf zur mysteriösen Reise zum Stützpunkt LeChucks, von wo noch kein Mensch jemals zurückkam. Und
was sucht er genau? Tief in der Karibik, irgendeine Insel …

Die Grundlage dieses Theaterabends bildet das beliebte Point-and-Click-Adventure. Die Zuschauer*innen begegnen dabei den verschiedensten Figuren: einem dreisten Schiffverkäufer, einem knochigen Geisterpiraten, der virtuosen Carla, einem Mann ohne Hose und vielen, vielen mehr und begleiten den charmanten Piratenanwärter auf seinem Weg durch seine Welt.

Die Regisseurin Nathalie Glasow bringt das kultige Videospiel als interaktives Theaterstück auf die Bühne. Angelehnt an das internetbasierte Let’s Play-Format schauen die Theaterbesucher*innen zu: dem Spiel, den Spielenden und dem Gespielten. Durch interaktive Elemente beeinflussen sie dabei den Verlauf des Theaterstücks – und können so Guybrushs Schicksal mitbestimmen.

Die Bühnenadaption lädt ein zum gemeinsamen Out of the Box-Denken und ermöglicht ein Eintauchen in Pirat*innengewässer. Eine Geschichte über das Nicht-Erwachsenwerden für Videospielliebhaber*innen oder Piratensympathisant*innen ab 14 Jahren.

Regie: Nathalie Glasow
Dramaturgie: Christin Ihle
Theaterpädagogik: Max Linzner
Video: Bernardo Stefano Asproni
Es spielen:

Saskia Boden-Dilling
Georg Santner
Silvia Schwinger
Christian Simon

Termine im Verkauf: 04.03.(Premiere), 09.03., 11.03., 13.03., 28.03., 31.03.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑