Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"King Arthur", Semioper von Henry Purcell in historisch unkorrekter Aufführungspraxis, Schauspiel Hannover"King Arthur", Semioper von Henry Purcell in historisch unkorrekter..."King Arthur", Semioper...

"King Arthur", Semioper von Henry Purcell in historisch unkorrekter Aufführungspraxis, Schauspiel Hannover

Premiere: 19.06.14, Cumberlandsche Galerie. -----

Arthur ist sich selbst abhanden gekommen, auf dem langen Weg bis zur Rettung des christlichen Abendlandes, in einem Krieg, den er längst nur noch mit einem verbeulten Althorn ausficht, gestrandet in einer zeitlosen Gegenwart, in einer namenlosen Bar – ein Ritter von der traurigen Gesalt…

 

Purcells über 300 Jahre alte Barockoper auf ihren Kern reduziert als zeitloses Roadmovie-Kammer-Musik-Theater. Erzählt von vier Darstellern, die ebenso Sänger sind wie auch Schauspieler, Chor wie Orchester, Könige, Schäfer, Blinde, Sehende, Erd- und Luftgeister.

 

IDEE UND KONZEPT sweet.milk

 

Unter dem Namen sweet.milk produzieren, komponieren oder arrangieren die Brüder Rainer und Karsten Süßmilch theatrale Musik, etwa für das Theater Basel oder das Schauspiel Frankfurt, u.a. mit den Regisseurinnen Corinna von Rad oder Jorinde Dröse.

 

Sie arbeiten seit 2006 kontinuierlich zusammen, gründen 2007 mit dem Gitarristen Matze Schmidt die Band Norma Bek und spielen als süßmilch horns für verschiedene Bands (u.a. Mary Epworth and the Jubilee Band, London, Namosh, Berlin, oder The Great Crusades, Chicago).

 

King Arthur - Semi-Oper von Henry Purcell in historisch unkorrekter Aufführungspraxis in Kooperation mit dem Schauspiel Hannover ist ihre erste eigene Theaterproduktion.

 

Eine Kooperation von sweet.milk und dem Schauspiel Hannover

 

Idee und Konzept sweet.milk

Regie Rainer Süßmilch

Kostüme Lisa-Dorotheé Franke

Dramaturgie Kerstin Behrens

 

Emmeline; Gesang Rebecca Klingenberg + Baßposaune, Gesang Karsten Süßmilch + Arthur, Oswald; Althorn, Glockenspiel, Concertina, Gesang Rainer Süßmilch + Grimbald; Klarinette, Gesang Jens Thoben

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑