Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART INTERESSANTE...

INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART

Ab Oktober 2024

Zu Beginn der Spielzeit 24/25 feiert die erste Musiktheaterproduktion der Performancekünstlerin, Choreografin und Regisseurin Florentina Holzinger ihre Premiere am 5. Oktober 2024 in Stuttgart. "SANCTA" verbindet Paul Hindemiths ehemals von einem Skandal begleiteten Einakter "Sancta Susanna" mit geistlichen Werken von Johann Sebastian Bach und Sergej Rachmaninow.

 

Copyright: Martin Sigmund

Außerdem sind Neukompositionen von Johanna Doderer, Born in Flamez und Stefan Schneider zu hören. Die musikalische Leitung hat die schwedische Dirigentin Marit Strindlund. Die letzte Neuproduktion im Opernhaus in der Spielzeit 24/25 ist die Uraufführung von "Der rote Wal" am 18. Juni 2025. Hier wird vom "Deutschen Herbst" als Märchen über Widerstand und Gewaltmonopole erzählt. Das Libretto schreibt der als Maeckes bekannte Rapper, Singer-Songwriter und Texter Markus Winter. Die Musik ist von Vivian und Ketan Bhatti. Aus dem Ensemble der Staatsoper Stuttgart sind Matthias Klink, Josefin Feiler und Stine Marie Fischer zu hören.

Zwei Neuproduktionen werden außerdem von Generalmusikdirektor Cornelius Meister geleitet. Am 24. November 24 wird in der Regie von Bastian Kraft Mozarts "Idomeneo" aufgeführt. Diana Haller ist hier als Elettra zu hören. Die kontinuierliche Beschäftigung mit der Wiener Klassik gehöre für ihn zu den zentralen Aufgaben, so Meister. Mit Bastian Kraft verbinde ihn ein enges künstlerisches Band. Außerdem dirigiert Cornelius Meister die Revue-Operette "Casanova" von Johann Strauss und Ralph Benatzky am 22.12. 2024 in der Inszenierung von Marco Storman und Michael Mayes.

Unter der musikalischen Leitung von Nicholas Carter präsentiert Axel Ranisch mit "Der Spieler" am 2. Februar 2025 seine zweite Prokofjew-Oper. Es singen unter anderem Ausrine Stundyte (Polina), Daniel Brenna (Alexej) und Rosie Aldridge (Babulenka). Und die Regisseurin Silvia Costa zeigt in einer Neuinszenierung am 18. Mai 2025 Giuseppe Verdis "Otello", dirigiert von Stefano Montanari mit Matthew Polenzani in der Titelpartie und Esther Dierkes als Desdemona.

Intendant Viktor Schoner möchte das Hinterfragen von Gewohnheiten, emotionale Grenzgänge und die Erweiterung des Genres Oper zum zentralen Thema machen. Man darf gespannt sein.
 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑