Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener StaatsoperGIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener StaatsoperGIUSEPPE VERDI - DON...

GIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener Staatsoper

Premiere 16. Juni 2012, 19.00 Uhr. -----

Wenn sich Liebe und hohe Politik vermischen, können letztlich nur menschliche Katastrophen entstehen. In Giuseppe Verdis auf Friedrich Schiller basierenden Oper werden die seelischen Tiefen und Untiefen der Handelnden auf meisterhafte Weise musikalisch wiedergegeben.

Erst im Zuge der Verdi-Renaissance in den 1920er-Jahren wurde auch dem auf Schillers

gleichnamigen Schauspiel basierenden Don Carlo jene Publikumsgunst zuteil, deren sich viele

andere Werke Verdis schon längst erfreuten. Stärker noch als in seinen anderen Opern stehen in

Don Carlo Personen im Mittelpunkt, in deren Leben sich Politik und privates Handeln

miteinander verstricken, wobei Verdi, anders als Friedrich Schiller, den persönlichen Konflikten

Vorrang vor den politischen Ideen einräumte. Zur Premiere gelangt die vieraktige italienische

Mailänder Fassung.

 

DRAMMA LIRICO IN VIER AKTEN

TEXT VON JOSEPH MÉRY UND CAMILLE DU LOCLE

 

Dirigent: Franz Welser-Möst

Regie: Daniele Abbado | Bühne: Graziano Gregori

Kostüme: Carla Teti | Chorleitung: Thomas Lang

 

Filippo II............................................René Pape

Don Carlo..........................................Ramón Vargas*

Rodrigo, Marchese di Posa ..............Simon Keenlyside

Il Grande Inquisitore........................Eric Halfvarson

Un monaco........................................Dan Paul Dumitrescu

Elisabetta...........................................Krassimira Stoyanova*

Eboli...................................................Luciana D’Intino

Tebaldo..............................................Ileana Tonca

Lerma/ Araldo....................................Carlos Osuna*

Stimme von oben.............................Sylvia Schwartz*

* Rollendebüt an der Wiener Staatsoper

 

Sonntag, 10. Juni 2012, 11.00 Uhr

Einführungsmatinee zu Don Carlo mit Mitwirkenden der Premiere

 

Reprisen: 19., 22., 26., 29. Juni 2012

 

www.wiener- s t a a t s o p e r. a t

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑