Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener StaatsoperGIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener StaatsoperGIUSEPPE VERDI - DON...

GIUSEPPE VERDI - DON CARLO - Wiener Staatsoper

Premiere 16. Juni 2012, 19.00 Uhr. -----

Wenn sich Liebe und hohe Politik vermischen, können letztlich nur menschliche Katastrophen entstehen. In Giuseppe Verdis auf Friedrich Schiller basierenden Oper werden die seelischen Tiefen und Untiefen der Handelnden auf meisterhafte Weise musikalisch wiedergegeben.

Erst im Zuge der Verdi-Renaissance in den 1920er-Jahren wurde auch dem auf Schillers

gleichnamigen Schauspiel basierenden Don Carlo jene Publikumsgunst zuteil, deren sich viele

andere Werke Verdis schon längst erfreuten. Stärker noch als in seinen anderen Opern stehen in

Don Carlo Personen im Mittelpunkt, in deren Leben sich Politik und privates Handeln

miteinander verstricken, wobei Verdi, anders als Friedrich Schiller, den persönlichen Konflikten

Vorrang vor den politischen Ideen einräumte. Zur Premiere gelangt die vieraktige italienische

Mailänder Fassung.

 

DRAMMA LIRICO IN VIER AKTEN

TEXT VON JOSEPH MÉRY UND CAMILLE DU LOCLE

 

Dirigent: Franz Welser-Möst

Regie: Daniele Abbado | Bühne: Graziano Gregori

Kostüme: Carla Teti | Chorleitung: Thomas Lang

 

Filippo II............................................René Pape

Don Carlo..........................................Ramón Vargas*

Rodrigo, Marchese di Posa ..............Simon Keenlyside

Il Grande Inquisitore........................Eric Halfvarson

Un monaco........................................Dan Paul Dumitrescu

Elisabetta...........................................Krassimira Stoyanova*

Eboli...................................................Luciana D’Intino

Tebaldo..............................................Ileana Tonca

Lerma/ Araldo....................................Carlos Osuna*

Stimme von oben.............................Sylvia Schwartz*

* Rollendebüt an der Wiener Staatsoper

 

Sonntag, 10. Juni 2012, 11.00 Uhr

Einführungsmatinee zu Don Carlo mit Mitwirkenden der Premiere

 

Reprisen: 19., 22., 26., 29. Juni 2012

 

www.wiener- s t a a t s o p e r. a t

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑