Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Impresario von Smyrna" von Carlo Goldoni im Theater Innsbuck"Der Impresario von Smyrna" von Carlo Goldoni im Theater Innsbuck"Der Impresario von...

"Der Impresario von Smyrna" von Carlo Goldoni im Theater Innsbuck

Premiere am Samstag, 17. März 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus.

 

Helle Aufregung herrscht unter den Sangeskünstlern in Venedig. Der reiche türkische Geschäftsmann Ali soll Protagonisten für seine neue Oper in Smyrna suchen.

 

 

 

Graf Lasca, obskurer Förderer der schönen Künste, bietet einigen arbeitslosen Sängerinnen und Sängern an, sie mit dem Fremden bekannt zu machen. Von der Primadonna assoluta bis zum kleinsten Schmieristen: Die Aussicht auf Ruhm und Geld treibt sie zu den bizarrsten Verrenkungen. Zwischen Selbstdarstellung und Intrige bleibt die Kunst da auch schon einmal auf der Strecke. Macht nichts, denn auch Ali hat keine Ahnung von Oper. Zuerst genießt er es einfach, Hahn im Korb zu sein, doch die Verführungskünste der singenden Damen und auch Herren werden immer drastischer. Und da gibt es auch ein Kamerateam, das unerwartet auftaucht. Ist die Geschichte nur getürkt?  

 
Carlo Goldoni, dessen 300. Geburtstag am 25. Februar gefeiert wird, schrieb über 150 Komödien, Tragödien und Opernlibretti – und reformierte dabei das italienische Theater seiner Zeit. Seine Komödie Der Impresario von Smyrna ist eine liebevolle Abrechnung mit dem Theater und seinen großen und kleinen Darstellern und Künstlerinnen, mit ihren Eitelkeiten, Intrigen und lustvollen Theaterkrächen. Den reichen Ali, das Ziel der engagementhungrigen Begierden, spielt Stephan Paryla-Raky, der zum ersten Mal am TLT gastiert.

 
Regie: Alberto Fortuzzi; Bühne: Johannes Schlack; Kostüme: Maria Frenzel; Musik: Dante Borsetto

 Mit:

Ali, ein Türke und reicher Kaufmann

Stephan Paryla-Raky

Carluccio, ein Sänger

Gerhard Kasal

Lucrezia, eine florentinische Sängerin

Sarah Jung

Tognina, eine venezianische Sängerin

Janine Wegener

Annina, eine bolognesische Sängerin

Sinikka Schubert

Pasqualino, ein Tenor

Walter Ludwig

Conte Lasca, Kunstliebhaber

Thomas Lackner

Maccario, ein Stückeschreiber

Konrad Hochgruber

Nibio, ein Theateragent

Michael Arnold

Beltrame, ein Wirt

Walter Sachers

Diener

Heinz Fitz

Oberkellner

Günter Lieder

Redakteurin

Johanna Lindinger

Kameramann

Bernhard Wolf

Pressefotograf

Benjamin Ulbrich

Bodyguard

Stefan Riedl

Musiker

Harald Pröckl (Akkordeon)

 

Nikolaus Messner (Cello)

 

Weitere Vorstellungen:

März: 25., 28.

April: 12., 13., 25., 27.

Mai: 10., 11., zlM 13.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑