Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER FREISCHÜTZ - Romantische Oper von Carl Maria von Weber im Theater KoblenzDER FREISCHÜTZ - Romantische Oper von Carl Maria von Weber im Theater KoblenzDER FREISCHÜTZ -...

DER FREISCHÜTZ - Romantische Oper von Carl Maria von Weber im Theater Koblenz

Premiere am Samstag, den 21. September 2013 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Der Jägerbursche Max liebt Agathe, die Tochter des Erbförsters Kuno und möchte sie heiraten. Nach einer alten Bestimmung ist aber die mit der Heirat für Max zu übernehmende Försterstelle vom guten Gelingen eines Probeschusses vor dem Landesfürsten Ottokar abhängig.

 

Doch seit Langem verfolgt den einstigen besten Schützen Max eine Pechsträhne. Beunruhigt lässt er sich mit Kaspar ein, der mit dunklen Mächten in Gestalt des Samiel in Verbindung steht. Um Mitternacht wollen sie gemeinsam Freikugeln gießen, mit denen Max mühelos jedes Ziel treffen soll. Agathe wird von bösen Vorahnungen erschreckt, doch Max lässt sich selbst durch ihre Zweifel nicht von seinem Vorhaben abbringen. Sieben Freikugeln werden schließlich gegossen, von denen tatsächlich sechs ihr Ziel sicher treffen. Die letzte Kugel aber wird durch Samiel gelenkt und verhindert so den glücklichen Ausgang des Probeschießens und die geplante Hochzeit von Max und Agathe.

 

Carl Maria von Weber selbst leitete die mit enthusiastischem Beifall aufgenommene Uraufführung am 18. Juni 1821 im Königlichen Schauspielhaus zu Berlin.

 

DER FREISCHÜTZ gilt durch unvergängliche Melodien volksliedhafter Prägung, die lebendige musikalische Zeichnung und eine dem Denken und Fühlen des Volkes entsprechende Gestaltung des Stoffes als Prototyp der romantischen deutschen Volksoper.

 

Musikalische Leitung: Enrico Delamboye

Inszenierung: Philipp Kochheim

Bühne: Thomas Gruber

Kostüme: Mathilde Grebot

Dramaturgie: Christiane Schiemann

 

Mit: Sieglinde Coudert, Hana Lee, Eva Krumme, Susanna Pütters, Michèle Silvestrini, Suk Westerkamp, Bart Driessen, Marco Kilian, Jongmin Lim, Felix Meyer, Christoph Plessers, Evgeny Sevastyanov, Michael Zabanoff

 

Opernchor, Extrachor, Statisterie

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Weitere Vorstellungen: 29. September; 1./ 6./ 13. Oktober; 13./ 25./ 28./ 30. November; 28. Dezember

 

Werkeinführung vor jeder Vorstellung

Publikumsgespräch am 20.02.2014 im Anschluss an die Vorstellung

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑