Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das TAG-Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien wird fünf!Das TAG-Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien wird fünf!Das TAG-Theater an der...

Das TAG-Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien wird fünf!

Do 13. Jänner 2011, Beginn 20 Uhr Fest und Vernissage der Fotoausstellung „TAG täglich“

 

In einer Ausstellung anlässlich dieses fünften Geburtstages zeigt der Fotograf Sebastian Philipp brillante Augenblicke auf und abseits der Bühne.

 

 

 

 

 

Der Fotograf Sebastian Philipp hat das TAG mehr als ein Jahr fotografisch begleitet. Entstanden sind dichte Stimmungsbilder abseits der klassischen Theaterfotografie. Mit seinen schwarz/weiß-Fotografien eröffnet der Fotograf den Betrachtern einen sensiblen Blick auf den Entstehungsprozess der Theaterproduktionen im TAG und dokumentiert damit einen sonst verborgenen Teil des Theaterlebens. Im Rahmen der Ausstellung kann man sich nun auch ein Bild davon machen.

 

Es sind intensive Momente und die besonderen Details, die dieses Theaterleben ausmachen und in der Ausstellung gezeigt werden. Seien es selbstreflexive Blicke eines Schauspielers in den Spiegel, unbeabsichtigte Fußspuren auf dem Bühnenbild, impulsive Anweisungen eines Regisseurs an seine Schauspieler oder der explosionsartige Applaus nach einer erfolgreichen Vorstellung – in jedem Bild spürt man den Zauber der Theaterwelt.

 

Sebastian Philipp über die Fotografie:

 

„Das Großartige an der Fotografie ist für mich, dass sie es ermöglicht, magische Augenblicke festzuhalten, die wir im Alltag selten bewusst wahrnehmen (können). Es ist, als würde man die Zeit anhalten. Als würde man einen Blick auf eines von Millionen Einzelteilen werfen, die zusammen unser Bild von der Welt ausmachen. Die bewusste Auswahl und die Dokumentation solcher Augenblicke wird zu einer eigenen Ausdrucksform, mit der ich meinen Zugang zur Welt vermitteln möchte.“

 

Sebastian Philipp

ist in der ehemaligen DDR aufgewachsen. Bereits sehr früh kam er in Berlin mit der Fotografie in Kontakt. 1983 übersiedelte die Familie nach Wien, wo Sebastian Philipp Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studierte. In dieser Zeit war Philipp maßgeblich am Aufbau der ersten österreichischen Internetagentur "Datenwerk" beteiligt und danach u.a. als Produktmanager bei 3united und der mobilkom beschäftigt. Neben seiner fotografischen Tätigkeit arbeitet Sebastian Philipp als Konzeptionist und Berater im Bereich Soziale Netzwerke.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: An Spieltagen jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und nach Vorstellungsende.

 

Im Rahmen der Ausstellung können die Bilder von Sebastian Philipp auch käuflich erworben werden. Kontakt unter: www.sebastianphilipp.com

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN ÜBERZEUGTER HUMANIST -- 5. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Das Stück "Felder...im Vorübergehen" für Streichorchester aus den Jahren 1993/94 von Bernhard Lang ist nicht so spektakulär wie seine Oper "Dora", besitzt aber durchaus charakteristische…

Von: ALEXANDER WALTHER

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhia de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑