Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Chor der Dresdner Bürger steht wieder auf der BühneChor der Dresdner Bürger steht wieder auf der BühneChor der Dresdner Bürger...

Chor der Dresdner Bürger steht wieder auf der Bühne

Große Resonanz für Inszenierung des Staatsschauspiels Dresden in Kritikerumfrage.

Am Staatsschauspiel Dresden haben in dieser Woche die Proben für die Komödie „Lysistrata“ von Aristophanes begonnen.

Dabei steht der aus den „Webern“ bekannte Chor wieder auf die Bühne. Die 30 Dresdnerinnen und Dresdner verkörpern den Chor der Frauen und Männer in dem 411 v. Chr. entstandenen Werk. Die Rolle der Lysistrata wird von Christine Hoppe gespielt, Premiere ist am 12. November im Schauspielhaus, die Regie hat Stephan Suschke übernommen.

 

Der Rückkehr des Chors der Dresdner Bürger wird vom Publikum und der Theaterkritik mit Spannung erwartet. Bei einer Umfrage der Fachzeitschrift „Theater heute“ unter renommierten Journalisten wurden die Dresdner zweimal als „beste Nachwuchsdarsteller“ genannt und die „Weber“ bzw. „Dresdner Weber“ (Regie Volker Lösch, Dramaturgie Stefan Schnabel) einmal zum „besten Stück“ und viermal zur „besten Inszenierung und Dramaturgie“ gewählt.

Nach „Die Orestie“ und „Die Weber“ ist „Lysistrata“ die dritte Inszenierung mit dem Chor der Dresdner Bürger. In Aristophanes´ Komödie ergreift Lysistrata - Bürgerin von Athen - die Initiative und ruft Frauen aus ganz Griechenland zusammen, um sie für eine Idee zu gewinnen, wie man die kriegssüchtigen Männer kurieren kann: Die Frauen verweigern sich ihren Männern im Bett. Das Ultimatum heißt: Krieg oder Liebe!

Das Staatsschauspiel setzt damit auch in der laufenden Spielzeit seine Reihe von Inszenierungen fort, die politische Themen behandeln. Neben „Vom Fluss“ (Katharina Gericke) sowie „Mephisto“ (Klaus Mann, Premiere am 8. Oktober) und vor „Hartz IV - das Musical“ (Erik Gedeon, Uraufführung am 13.1.2006) kommt mit „Lysistrata“ eine Komödie auf die Bühne, die eine konkrete Utopie entwirft. Der Intendant des Staatsschauspiels Dresden,* Holk Freytag*: „Mit dem Dresdner Bürgerchor haben wir ein in der Bundesrepublik einmaliges Instrument, das den Willen zur politischen Haltung des Staatsschauspiels unterstreicht.“

 

_______________________________________

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑