Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Biedermann und die BrandstifterBiedermann und die BrandstifterBiedermann und die...

Biedermann und die Brandstifter

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

Bühnen Köln

 

Inszenierung Torsten Fischer Bühne Herbert Schäfer Kostüme Isabel Ines Glathar Dramaturgie Bernhard Krebs Licht Dirk Sarach-Craig Bühnenleitung Martin Kammann

 

 

Mit: Susanne Barth, Renate Fuhrmann, Anja Herden; Michael Altmann, Tonio Arango/ Andreas Grötzinger, Jochen Langner, Martin Reinke, Florian Stiehler

 

Biedermann und die Brandstifter ist Max Frischs Lehrstück ohne Lehre über Gottlieb Biedermann, einen spießbürgerlichen Mitläufer, dessen Anpassungsbereitschaft und Egoismus grenzenlos sind. Seine Gegenspieler sind Schmitz und Eisenring, die sich dreist in sein Haus einnisten. Während es in der Stadt nachts immer wieder lichterloh brennt, lässt Biedermann seine Gäste ungehindert Benzinfässer auf dem Dachboden stapeln. Vor der Wahrheit, dass Schmitz und Eisenring die Brandstifter sind, verschließt er die Augen. Biedermann deckt seine Gäste, um so von der Feuersbrunst verschont zu werden. Die Parabel nimmt ihren vorhersehbaren

Verlauf: Es sind die Streichhölzer Biedermanns, die die Feuersbrunst über die Stadt bringen. Das Stück entlarvt eine Geisteshaltung, die dem Totalitären zuarbeitet. Im politisch akzentuierten Nachspiel zum Stück zeigt sich Biedermann uneinsichtig, selbstgerecht und an der Katastrophe schuldlos.

 

Zum dritten Mal beschäftigt sich Regisseur Torsten Fischer mit einem Stück von Max Frisch. In den vergangenen Spielzeiten inszenierte er am Kölner Schauspiel "Graf Öderland" und "Andorra".

 

Premiere am Donnerstag, 17. Februar 2005, 19.30 Uhr - Schauspielhaus

Weitere Termine: 21., 25., 27. Februar und 2., 5., 6., 18., 22., 26. März 2005

Bühnen Köln

Offenbachplatz

50667 Köln

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑