Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Tod von Kammersänger Richard Salter Zum Tod von Kammersänger Richard Salter Zum Tod von Kammersänger...

Zum Tod von Kammersänger Richard Salter

Kammersänger Richard Salter ist am 1. Februar plötzlich und unerwartet verstorben.

 

Richard Salter verstarb in Karlsruhe, wo er mit den Proben zur bevorstehenden Premiere von Tod in Venedig beginnen wollte. Im September 2009 sollte er Hauptpartie in der Uraufführung von Philip Glass Oper Kepler übernehmen.

 

 

Der Bariton Richard Salter war von 1987 bis 2007 Mitglied des Ensembles des Staatstheaters am Gärtnerplatz, dem er auch danach durch viele Gastauftritte eng verbunden war.

 

Ks. Richard Salter wurde in England geboren und studierte zunächst englische Literatur an der Universität Cambridge. Dort wurde er Gründungsmitglied der King's Singers.

 

Im deutschsprachigen Raum war Richard Salter vorwiegend als Interpret zeitgenössischer Musik (u.a. Werke von Rihm, Trojahn und Reimann) bekannt. Er erhielt Gastverträge in Berlin (Deutsche Oper), Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Montpellier, Paris, Wien wie an der Bayerischen Staatsoper.

 

In seiner langen Bühnenlaufbahn hat Richard Salter nahezu alle Partien des klassischen Baritonfachs gesungen. Als Konzertsänger hat Richard Salter bei zahlreichen internationalen Festspielen mitgewirkt und u.a. in Japan, der Türkei, Israel, Spanien und den USA gastiert; Wichtige Partien am Staatstheater am Gärtnerplatz waren: Graf Almaviva, Escamillo, Kaspar und Falstaff.

 

1994 wurde Richard Salter zum Bayerischen Kammersänger ernannt.

1999 debütierte Richard Salter an der New Yorker Carnegie Hall. 2000 sang Salter die Partie des Analdo in der Oper Medusa bei den Münchner Opernfestspielen.

 

2005 gestaltete er die Hauptpartie in Philip Glass Oper Waiting for the Barbarians in Erfurt, mit der er später auch in Amsterdam, Austin und Texas gastierte. 2006 sang er die Partie des Pedro in Scartazzinis Wood in Erfurt, 2007 trat er als Nietzsche in Siegfried Matthus’ Cosima in Braunschweig auf. Seine letzte große Aufgabe war die Partie des Dad in der Neuinszenierung von Turnages Greek 2008 an der Staatsoper Hannover.

 

Eine Gedenkfeier für Richard Salter findet am Freitag, den 13.02.09 um 15.00 Uhr im Gartensaal des Prinzregententheaters in München statt.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑